Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Linda Sarsour: Jesus war ein Palästinenser aus Nazareth

Die politische Aktivistin Linda Sarsour hat am Sonntag getwittert, dass Jesus ein Palästinenser sei und wiederholt damit die Botschaft von Ilhan Omar, die im April einen Kommentar von Eric V. Copage in der New York Times retweetete, der behauptete, „Jesus, geboren in Bethlehem, war höchstwahrscheinlich ein Palästinenser mit dunkler Hautfarbe.“

„Jesus war Palästinenser aus Nazareth und wird im Koran als braunes Kind mit wolligem Haar beschrieben“, schrieb Sarsour am Samstag.

Viele Menschen, darunter auch Yair Netanyahu, kritisierten Sarsour schnell nach ihrem Tweet.

„Bist du wirklich so dumm? Auf dem Kreuz über dem Kopf Jesu stand das Zeichen INRI – Iesvs Nazarenvs Rex Ivdaeorvm“, erwiderte der Sohn des Premierministers. „Das heißt auf Latein: Jesus von Nazareth, der König der Juden! Die Bibel sagt, dass Jesus in Judäa geboren und aufgewachsen ist!“

Viele Twitter-Nutzer wiesen darauf hin, dass Jesus Jude war und Sarsour erklärte erneut, dass sich beides nicht gegenseitig ausschlossen.

„Palästinenser ist eine Nationalität, keine Religion“, schrieb Sarsour. „Ihr Standpunkt wird nicht verneint. Juden lebten mit Palästinensern friedlich zusammen, bevor es einen Staat Israel gab.“

Sarsour bestand darauf, dass das, was sie sagte, wahr sei und erklärte, dass die Social-Media-Site ihre Kommentare nicht entfernte, nachdem sie auf Twitter gemeldet worden waren.

„Die Leute haben meinen Tweet gemeldet, dass Jesus ein Palästinenser war“, sagte Sarsour. „Twitter argumentiert offensichtlich so, dass dies nicht gegen seine Standards verstößt. Es ist auch wahr. Jesus wurde in Bethlehem, das sich in Palästina befindet, geboren.“

Anschließend fügte sie hinzu: „Warum so verärgert über die Wahrheit? Jesus wurde in Bethlehem, auch bekannt als بيت لحم, auf Arabisch geboren. Bethlehem ist in Palästina. Es wird derzeit militärisch von Israel besetzt und beherbergt eine überwiegend schöne palästinensische christliche Gemeinde. Ja, der Geburtsort Jesu befindet sich unter militärischer Besetzung.“

Dies ist nicht das erste Mal, dass diese Behauptung von einer politischen Person erhoben wird. Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, wurde in der Weihnachtszeit 2014 zitiert, dass Jesus Christus eher ein Palästinenser als ein Judäer war.

„Wir feiern die Geburt Jesu, eines palästinensischen Botschafters für Liebe, Gerechtigkeit und Frieden, der seit dem Moment, als seine Botschaft vor über 2000 Jahren aus einer kleinen Grotte in Bethlehem kam, Millionen von Menschen geleitet hat“, sagte Abbas in seiner jährlichen Weihnachtsbotschaft.

Während die meisten Gelehrten der Meinung sind, dass Jesus existierte, gibt es keine physischen oder archäologischen Beweise für ihn und für das, was sein Leben hätte sein können. Alle drei monotheistischen Religionen erkennen ihn jedoch ebenso an, wie der berühmte jüdische Historiker Josephus.

Rabbi Abraham Cooper vom Simon Wiesenthal Center glaubt, dass die Idee, Jesus als Palästinenser zu bezeichnen, Teil der Umbenennung einer neuen Erzählung für die palästinensische Geschichte ist.

„Für Menschen ohne theologische oder historische Wurzeln schafft die Vorstellung, dass Jesus ein Palästinenser war, eine neue Erzählung für die palästinensische Geschichte, die sonst nicht sehr weit zurückreicht.“

„Wenn man sagen kann, dass Jesus vor 2000 Jahren palästinensisch war, dann bedeutet das, dass die Juden palästinensisches Land besetzen“, erklärte Cooper gegenüber der Jerusalem Post, warum Omar den Artikel der NY Times zu Beginn des Jahres retweetet hat.

Quelle: Jerusalem Post/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/07/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Linda Sarsour: Jesus war ein Palästinenser aus Nazareth

  1. Alexander Scheiner, Israel

    07/07/2019 at 16:35

    Die PA ist Meister der Geschichtsklitterung. Ich wäre nicht überrascht, wenn sie sich als Entdecker Amerikas und sich mit der Erfindung der Verhüterli brüsten.

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.