Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Iran droht das israelische Atomkraftwerk Dimona zu zerstören

Der Iran Wiederholte seine Drohung zur Zerstörung des Staates Israel, als ein führender islamischer Geistlicher erklärte, wo der iranische Angriff stattfinden würde.

„Wenn der Iran Israel angreifen will, würde es ausreichen, das Atomkraftwerk Dimona mit einer Rakete zu treffen“, sagte Mohammad Ali Moohi Kerm, der am Freitag in Teheran die Gebete leitete, wie von Radio Farda zitiert.

Dimona liegt im Süden Israels und ist der Standort seines Kernkraftwerks.

Der Imam sagte, der Iran könne „200 Sprengköpfe“ abfeuern, um sein Ziel zu erreichen.

Ein Korrespondent der offiziellen iranischen IRNA-Nachrichtenagentur twitterte, dass die Kommentare des Klerikers nicht in seinem eigenen Namen abgegeben worden seien, sondern vielmehr die Position von Mitgliedern des iranischen Militärs darstellten.

Drohungen gegen Israel, kamen auch von anderen iranischen Top-Persönlichkeiten.

„Wenn die Vereinigten Staaten in den Iran einmarschieren würden, würde Israel keine halbe Stunde überleben“, sagte Mojtaba Zolnour, der neue Leiter der iranischen Kommission für nationale Sicherheit und Außenpolitik, am 30. Juni im Fernsehsender Al-Alam.

Der Iran kündigte am Sonntag an, dass er seine Urananreicherung über die Bedingungen seines Nuklearabkommens mit den Weltmächten von 2015 hinaus auf ein nicht näher festgelegtes Maß erhöhen werde, um eine weitere Grenze des Abkommens zu überschreiten und die Spannungen zwischen Teheran und den USA zu verschärfen.

Auf einer Pressekonferenz sagten iranische Beamte, dass ein neues Niveau der Urananreicherung später am Tag erreicht werde, gaben aber keinen Prozentsatz an. Im Rahmen des Nuklearabkommens wurde eine Obergrenze für die Anreicherung von 3,67% festgelegt, ein Prozentsatz, der von Inspektoren der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO), genau überwacht werden sollte.

„Innerhalb weniger Stunden sind die technischen Aufgaben erledigt und eine Anreicherung von über 3,67% wird beginnen“, sagte der Sprecher der iranischen Nuklearagentur, Behrouz Kamalvandi. „Wir gehen davon aus, dass die IAEA-Messungen morgen früh zeigen werden, dass wir über 3,67% hinausgegangen sind.“

Quelle: Associated Press/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/07/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + acht =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.