Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Nasrallah: „Der Ammoniaktank in Haifa ist unsere Atombombe“

In einem Interview zum 13. Jahrestag des Zweiten Libanonkrieges sagte der Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah, dass die Terrorgruppe genug Raketen habe, um Israel zu zerstören und dass die Raketen der Gruppe auf über 1.000 hochwertige Ziele wie Haifa Bay und den Kernreaktor Dimona gerichtet seien.

„Wir haben eine große Anzahl von Zielen, auf die wir zurückgreifen können“, sagte Nasrallah in einer Rede vor Tausenden von Anhängern, die live auf dem von der Hisbollah kontrollierten Kanal Al-Manar übertragen wurde.

Nasrallah trat nicht live auf, sondern sprach mit der Menge per Video aus einem Versteck, in dem er sich gewöhnlich aufhält, um nicht von Israel angegriffen zu werden. „Wir brauchen keine Atomwaffen oder Bomben“, um Israel zu zerstören, sagte Nasrallah. „Unsere Atomwaffe ist der Ammoniaktank in Haifa, dazu brauchen wir nur eine oder zwei unserer Raketen. Wie viele werden Israelis sterben? Zehntausende. Wie viele werden verletzt? Auch Zehntausende.“

Die Raketen der Hisbollah seien „sehr präzise und zielgerichtet“, sagte Nasrallah. „Wir haben auch Drohnen. Im Jahr 2006 hatten wir nur sehr begrenzte Möglichkeiten, aber heute sieht es anders aus. Ich werde nicht alle unsere Fähigkeiten erklären, einige davon werden als Überraschungen bleiben.“

Die Hisbollah betrachtet den Zweiten Libanonkrieg als einen Sieg für die Terrorgruppe. „Wir haben die mangelnde Bereitschaft der israelischen Armee und die Verwundbarkeit der israelischen Heimat in diesem Krieg aufgedeckt. Seitdem führen sie Homefront-Übungen durch und ihre Generäle sagen immer wieder, dass die Homefront nicht vorbereitet ist und keinen Krieg mehr führen kann. Wir sind auch Zeugen einer Abnahme der Macht der israelischen Infanterie, ihre Generäle sagen dies auch. Jeder weiß, dass eine Luftwaffe heute im Krieg nicht ausreicht“, fügte er hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/07/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.