Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Verloren geglaubter Vorhang der Theodor Herzls Sarg schmückte wiederentdeckt

Nach 70 Jahren der Suche wurde in einem Lagerhaus des Jewish National Fund (JNF) in Tel Aviv ein Vorhang gefunden, der den Sarg des zionistischen Visionärs Theodor Herzl bedeckt hatte, als er 1949 in Jerusalem begraben wurde.

Herzl gilt als der Vater des modernen Zionismus. Sein 1896 erschienenes Buch „Der jüdische Staat“ elektrisierte damals die jüdische Welt. Später leitete er die zionistische Bewegung, richtete den zionistischen Kongress ein und traf sich mit Weltführern, um Unterstützung für einen jüdischen Staat aufzubauen.

Die Zeitung Israel Hayom berichtet, dass der Vorhang, nachdem er 1949 verschwunden war, diese Woche im Rahmen des Umzugs des JNF, bekannt als Keren Kayemeth Le’Yisrael (KKL), in ein anderes Gebäude gefunden wurde, in dem sich das Museum zur Erhaltung der Geschichte des Zionismus befand.

Während der Renovierung des historischen Gebäudes wurde der Vorhang entdeckt, berichtet Israel Hayom.

Herzl starb 1904 in Österreich. Er hatte den Wunsch geäußert, im Land Israel beigesetzt zu werden, und 1949, dem Jahr nach der Errichtung des modernen jüdischen Staates, wurde sein Wunsch erfüllt, als er in Jerusalem beigesetzt wurde.

Herzl’s Sargabdeckung. (Wikipedia)

Der Vorhang ist himmelblau und weiß gefärbt, mit dem Bild eines Löwen, der in einem Davidstern neben sieben goldenen Sternen aufgestickt ist. Diese sind in einem Kreis angeordnet und die Insignien symbolisieren die Flagge des jüdischen Staates und den siebenstündigen Arbeitstag die Herzl vorgestellt hatte, schreibt Israel Hayom.

„Siehe, ich werde deine Gräber öffnen und dich aus deinen Gräbern aufsteigen lassen, oh mein Volk, und ich werde dich in das Land Israel bringen“, lautet der Vers aus dem Buch Hesekiel, der am oberen Teil des Vorhanges engestickt ist. Ein Vers aus dem Buch der Psalmen: „Diejenigen, die in Tränen säen, werden in Freude ernten“, ist im unteren Teil enthalten.

Der zionistische Visionär ist auf einem Jerusalemer Berg begraben, der seinen Namen trägt, dem Berg Herzl. Er ist auch die Ruhestätte der israelischen Führer und der Ort des Militärfriedhofs in der Hauptstadt Jerusalem.

Danny Atar, der CEO von JNF sagte, dass der Vorhang jetzt im Museum der Organisation in Tel Aviv ausgestellt wird.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/08/2019. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.