Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

5-jähriges arabisches Mädchen in Wohnung angekettet aufgefunden

Ein 5-jähriges Mädchen wurde am Dienstagmorgen von der Polizei in einer Wohnung in Lod an eine Duschvorrichtung angekettet aufgefunden, es ist das Kind einer Familie illegaler Araber, die in der Stadt leben, teilte die Stadtverwaltung Lod mit.

„Die Familie stammt aus dem arabischen Sektor und gehört nicht zu den Familien, die den Sozialbehörden bekannt sind“, heißt es in einer Erklärung der Stadt. „Die Mutter ist Einwohnerin der Palästinensischen Autonomiebehörde und sie ist nicht im israelischen Bevölkerungsregister eingetragen.“

Der Vorfall kam ans Licht, als die Nachbarn der Polizei berichteten, dass sie in einem Gebäude der Stadt ständig ein Kind aus einer der Wohnungen weinen hörten. Die Polizei betrat die Wohnung und entdeckte das fünfjährige Mädchen, das mit deutlichen Anzeichen von Vernachlässigung an einer Duschvorrichtung festgebunden war. Ärzte, die das Kind untersuchten, sagten, dass ihr Gesundheitszustand schlecht sei. Das Kind wurde ins Krankenhaus gebracht und die Eltern verhaftet.

Anwälte der Eltern sagten, dass sie die Vorwürfe der Vernachlässigung bestritten und behaupteten, das Kind habe in seinem Bett geschlafen. Wenn das kleine Mädchen Stunden später gefesselt aufgefunden wurde, hätte es sich dort selbst angekettet. „Es gibt keine Beweise, dass die Eltern in den Vorfall verwickelt sind“, sagten die Anwälte in einer Erklärung. „Sie sind normale Eltern, die zu solchen Handlungen nicht in der Lage sind.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/08/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.