Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu besucht die Familie des getöteten Teenager Dvir Sorek

„Wir werden weiterhin unsere Wurzeln im Land vertiefen und kämpfen, solange es sich als notwendig erweist, und zu meinem Bedauern ist es notwendig“, fügte Netanyahu hinzu.

Am Dienstag wäre Dvir Soreks 19. Geburtstag gewesen. Letzte Woche wurde er jedoch bei einem Terroranschlag in Judäa von Palästinensern erstochen.

Premierminister Benjamin Netanyahu und seine Frau Sara besuchten am 13. August 2019 die Familie Sorek in Ofra.

Anlässlich des Geburtstages des ermordeten IDF-Soldaten in Yashiwa, besuchte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu das Haus der Familie Sorek in der samarischen Gemeinde Ofra im Verlauf der siebentägigen Trauerzeit der „Shiva“.

„Wir sind entschlossen, unser Heimatland zu verteidigen … bis unsere Feinde verstehen, dass wir nicht aus unserem Land Israel entwurzelt werden können“, schwor der Ministerpräsident vor Reportern außerhalb des Hauses.

„Wir werden weiterhin unsere Wurzeln im Land vertiefen und kämpfen, solange es sich als notwendig erweist, und zu meinem Bedauern ist es notwendig“, fügte Netanyahu hinzu.

Dvir Sorek

In Bezug auf Dvirs Geburtstag beklagte sich sein Vater Yoav, dass die Beschneidung seines Sohnes, die nach jüdischem Recht durchgeführt wurde als er acht Tage alt war, in derselben Synagoge stattgefunden hatte, von der aus sein Trauerzug letzten Donnerstag begann.

Er sagte, „anstatt Dvirs Geburtstag zu feiern, sitzen wir jetzt Shiva.“

Präsident Reuven Rivlin und der US-Botschafter in Israel, David Friedman, haben der Familie am Montag ihr Beileid ausgesprochen.

Das israelische Militär gab in einer am Samstag veröffentlichten Erklärung bekannt, dass Mitglieder der Terrorzelle, die Sorek getötet hatte, verhaftet wurden und dass das Auto, das sie bei dem Angriff benutzt hatten, beschlagnahmt wurde.

Die beiden Verdächtigen wurden von der Sicherheitsbehörde Shin Bet als Nasir Asafra (24) und seinem Cousin Qassem Asafra (30) aus Beit Kahil im Raum Hebron identifiziert.

Mindestens einer gehörte der Hamas-Terrorgruppe an. Die Organisation, die vom Gazastreifen aus operiert, hat Anstrengungen unternommen, um Terrorzellen in Judäa und Samaria aufzubauen, heißt es in Berichten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/08/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 6 =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.