Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

USA und Russland lassen israelische Luftangriffe im Irak zu

Die USA und Russland haben eine „Einigung“ erzielt die es Israel ermöglicht, iranische Militärziele mit Sitz im Irak anzugreifen, berichtete Asharq Al-Awsat am Mittwoch unter Berufung auf namenlose westliche Diplomaten. Keine offiziellen Quellen haben den Bericht bestätigt.

Den Quellen zufolge einigten sich die beiden Supermächte darauf, Israel Luftangriffe gegen iranische Militäreinrichtungen im Irak zu gestatten, die Israel bedrohen könnten.

In der arabischen Zeitung mit Sitz in London heißt es, Israel habe bereits drei Luftangriffe im Irak durchgeführt. Das letzte Ereignis war am Dienstag ein Angriff auf ein Waffendepot einer iranisch unterstützten Milizfraktion nördlich von Bagdad. Weder Israel noch der Irak äußerten sich zu dem Angriff.

Explosionen fanden in Stützpunkten und Lagern von Milizengruppen unter dem Dach der hauptsächlich vom Iran unterstützten Volksmobilisierungskräfte statt.

Es ist nicht klar, ob die Explosionen durch einen Angriff verursacht wurden. Die Associated Press berichtet, dass die Explosionen auch durch unsachgemäße Lagerung oder Defekte entstanden sein könnten.

Am 19. Juli ereignete sich eine Explosion in einer Basis in Amirli in der nördlichen irakischen Provinz Salaheddin, bei der zwei Iraner getötet und ein großes Feuer verursacht wurden. Dieser Angriff wurde auf eine unbemannte Drohne zurückgeführt, die Sprengstoff abwarf. Einige schiitische Milizen machen den Islamischen Staat ISIS dafür verantwortlich.

Es war jedoch der erste Angriff auf irakisches Territorium, der auch Israel zugeschrieben wurde. Berichten zufolge zielte Israel auf ein iranisches Raketendepot in der Basis ab.

Israel hat zugegeben, zahlreiche Luftangriffe in Syrien durchgeführt zu haben, um die iranische Verankerung in diesem Land zu verhindern. Über die Ausrichtung auf Standorte im Irak wurde jedoch nichts gesagt.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahus Aussage weist jedoch darauf hin, dass Israel hinter den Angriffen stecken könnte. „Der Iran hat nirgendwo Immunität“, sagte er am Montag bei einem Besuch in der Ukraine.

„Wir werden gegen sie vorgehen – und handeln derzeit -, wo immer es nötig ist“, fügte Netanyahu hinzu.

Quelle: Associated Press/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 21/08/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.