Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Austausch von Wählerstimmen zwischen Blau und Weiß und Israel Beytenu beschlossen

Eine Vereinbarung zum Stimmen-Austausch zwischen Yisrael Beytenu und Blau und Weiß, wurde am Dienstag nach der offiziellen Unterzeichnung von links und rechts unterzeichnet.

Als Reaktion auf diesen Schritt sagte der Likud, dass Israel Beytenu und sein Kopf, Avigdor Liberman, „ihr wahres Gesicht gezeigt“ hätten, während das linksdemokratische Lager zeige, dass Blau und Weiß ihre Prinzipien „aufgegeben“ hätten.

Die Unterzeichnung des Abkommens war keine Überraschung, da die beiden Parteien seit Tagen Gespräche darüber geführt hatten. Gemäß der Vereinbarung werden Stimmen, die einer der Parteien zuerkannt werden und nicht die für einen zusätzlichen Knesset-Sitz erforderliche Anzahl erreichen, an die andere Partei weitergeleitet und die erhält dadurch zusätzliche Stimmen, um den Sitz zu erhalten. Die überschüssigen Stimmen gehen an die Partei, die näher an einem zusätzlichen Sitz in der Knesset ist.

In einer Erklärung sagte Yisrael Beytenu, dass man den Deal unterzeichnet habe, um sicherzustellen, dass keine Stimmen verschwendet würden. „Bei den vorherigen Wahlen haben wir ein solches Abkommen mit der Neuen Rechten unterzeichnet, das die Wahlschwelle nicht überschritten hat.“ Alle Stimmen dieser Partei wurden ungültig. „1999 haben wir eine Vereinbarung mit der Labour Partei unterzeichnet und einen zusätzlichen Sitz in der Knesset bekommen.“

„Aus technischer Sicht hatten wir keine andere Wahl, als diesen Vertrag zu unterzeichnen. Wir sind nicht bereit, ein Risiko einzugehen und einen Platz zu verlieren, der uns zusteht. Diejenigen, die sich dem Terror unterwerfen und der Hamas Schutzgelder zahlen, und diejenigen die schweigen, während die israelische Abschreckung verfliegt, haben kein Recht uns zu kritisieren und zu behaupten, für den israelischen rechten Flügel zu sprechen.“

Der Likud antwortete schnell und sagte, dass der Deal deutlich machte, dass Israel Beytenu versuchte, eine linke Regierung zu bilden. „Die Katze ist aus dem Sack. Liberman unterzeichnete diesen Vertrag, nachdem er mehrmals verkündet hatte, dass er Benny Gantz bei einem Angebot für den Premierminister unterstützen würde. Diejenigen, die eine rechte Regierung wollen, müssen Likud wählen.“

Likud MK Miki Zohar sagte:„ Wenn jemand weitere Fragen zu Libermans Absichten hat, sollte er wissen, dass er seine Stimme im Wesentlichen einer Regierung von Benny Gantz und Yair Lapid gibt. Wer eine rechte Regierung will, muss für den Likud stimmen. Wir können kein Risiko eingehen, dass eine linke Regierung gebildet wird.“

Das Demokratische Lager, das aus Meretz und Ehud Baraks Partei besteht, sagte, dass der Deal „ein Last-Act-Abenteuer für Blau und Weiß ist, nicht nur prozedural, sondern in seinen Prinzipien. Sie schließen sich der Partei an, die die Überstellung von Arabern befürwortet, die Araber ihrer Staatsbürgerschaft entzieht, Zeugen in politischen Strafprozessen verschwinden lässt, Korruption und andere „positive“ Dinge befürwortet. Dies ist die Partei, die Blau und Weiß als ihren „natürlichen Partner“ ausgewählt hat. Sie hat eindeutig die weiße Flagge der Kapitulation gehisst.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 21/08/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Austausch von Wählerstimmen zwischen Blau und Weiß und Israel Beytenu beschlossen

  1. Pingback: Austausch von Wählerstimmen zwischen Blau und Weiß und Israel Beytenu beschlossen — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל | German Media Watch-Blog

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.