Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die Spannungen steigen an der nördlichen und südlichen Grenze

Bewohner der Grenzgemeinden zum Gazastreifen erholen sich an Motzoei Shabbos von einem besonders gewalttätigen Wochenende, an dem arabische Terroristen im Gazastreifen Hunderte von Feuerbomben auf IDF-Soldaten geworfen hatten, als rund 6.000 Gaza-Araber am Grenzzaun randalierten.

Terroristen warfen auch Brandbomben direkt auf IDF-Fahrzeuge. Ein Soldat wurde am Freitagabend durch Granatsplitter verletzt, als eine Bombe in seiner Nähe explodierte. Es gab am Freitag auch mindestens vier Versuche von Terroristen, den Gaza-Grenzzaun zu durchbrechen.

Auf Motzoei Shabbos wurde den Bewohnern mehrerer Grenzgemeinden befohlen, in ihren Häusern zu bleiben, als Soldaten nach einer verdächtigen Person suchten, von der sie glaubten, sie sei in das Gebiet eingedrungen. Das Entwarnungssignal wurde kurze Zeit später gegeben, nachdem festgestellt worden war, dass die Identifizierung fehlerhaft war.

Unterdessen gab die IDF Motzoei Shabbos bekannt, dass eine wichtige Übung, die diese Woche für Nordisrael geplant war, aufgrund der Spannungen an der Grenze verschoben wurde. Reservesoldaten, die für die Übung einberufen worden waren, wurden aufgefordert, zu Hause zu bleiben, wobei die Ersatztermine später festgelegt werden sollten. Zuvor wurde berichtet, dass die IDF den Luftraum im Bereich der libanesischen Grenze für den zivilen Luftverkehr gesperrt hat. Dazu gehört ein Flughafen in Kiryat Shemona, der vor allem von zivilen Kleinflugzeugpiloten genutzt wird.

Augenzeugen sagten, dass sie am Wochenende IDF-Ausrüstung, einschließlich Panzer, auf ihrem Weg nach Norden beobachtet hätten. Die IDF hat keinen Befehl erteilt, die Bewegung von Zivilisten irgendwo im Norden einzuschränken, und Familien und Gruppen, die auf Reisen in das Gebiet waren, wurden nicht aufgefordert das Gebiet zu verlassen.

Hassan Nasrallah, Chef der Hisbollah, sagte zu Motzoei Shabbos: „Wenn es weitere israelische Drohnenangriffe auf den Libanon gäbe, werden wir zurückschlagen, an jedem Wochentag und zu jeder Tageszeit. Es ist wichtig, dass der Feind weiß, dass der Himmel nicht offen ist.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/09/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.