Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Sicherheitsbeamte in Hunderten von Städten drohen zu streiken

Die Gewerkschaft Histadrut Hale’umit hat einen Arbeitskampf ausgerufen, bei dem Sicherheitsmitarbeiter in Hunderten von jüdischen Städten in Judäa, Samaria und den Grenzgemeinden in zwei Wochen streiken könnten. Die Gewerkschaft fordert, dass die Arbeitnehmer als offizielle Angestellte oder Auftragnehmer des Verteidigungsministeriums anerkannt werden.

Dieser Status würde zu einer Verbesserung der Gehälter und Arbeitsbedingungen der Sicherheitsmitarbeiter führen. Die Gewerkschaft arbeitet seit Monaten an der Angelegenheit, und bei einem Treffen in der vergangenen Woche haben die Vertreter der Gewerkschaft und des Verteidigungsministeriums eine Einigung erzielt. Ein offizieller Vertrag, der auf den getroffenen Vereinbarungen basiert, ist jedoch noch nicht in Kraft getreten und die Gewerkschaft erklärte, dass sie das Zögern des Ministeriums in dieser Angelegenheit nicht akzeptieren würde.

Nach dem israelischen Arbeitsrecht, muss die Erklärung eines Arbeitskonflikts zwei Wochen vor einem Streik liegen. Wenn das Problem nicht gelöst wird, können die Sicherheitsbeamten in 420 Städten in Judäa und Samaria sowie in den Grenzgemeinden im Norden und Süden Israels die Arbeit niederlegen.

Der Gewerkschaftsvertreter Itamar Sharoni erklärte: „Die Sicherheitsmitarbeiter sind ein menschlicher Schutzschild für viele Städte an vorderster Front. Es tut uns weh zu sehen, wie sie immer wieder ignoriert werden. Leider scheint das Verteidigungsministerium nicht vertrauenswürdig zu sein und steht nicht hinter seinen Verpflichtungen.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/09/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.