Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu enthüllt Beweise über eine neue iranische „Atomwaffenanlage“

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat am Montag Beweise für eine zuvor unbekannte iranische Atomwaffenanlage enthüllt.

„Heute enthüllen wir, dass in den Archiven die wir aus Teheran mitgebracht haben, ein weiterer geheimer Nuklearstandort gefunden wurde. An dieser Stelle führte der Iran Experimente zur Entwicklung von Atomwaffen durch. Dies ist der Ort in der Nähe von Abadeh, südlich von Isfahan“, erklärte Netanyahu während einer Pressekonferenz.

„Als der Iran bemerkte, dass wir die Stätte aufgedeckt hatten, taten sie Folgendes: Sie zerstörten die Stätte. Sie haben sie einfach ausgelöscht“, fügte Netanyahu hinzu und erklärte, dass die Einrichtung aufgrund von Aufzeichnungen entdeckt wurde, die Israel Anfang letzten Jahres aus einem iranischen Nuklearlager beschlagnahmt hatte, bei dem Mossad-Agenten eine „halbe Tonne“ Nukleardokumente aus dem Iran gefunden hatten.

Zu den Beweisen, die Netanyahu am Montag vorlegte, gehörten Satellitenfotos einer Einrichtung in der südlichen Provinz Fars in Abadeh im Juni, gefolgt von einem zweiten Foto der Zerstörung der Stätte im Juli, nachdem die Iraner festgestellt hatten, dass sie entdeckt wurde.

„Sie haben die Stätte ausgelöscht. Hier führten sie nukleare Experimente für Atomwaffen durch. Sie haben den Ort ausgelöscht, nachdem sie verstanden haben, dass wir ihnen auf die Schliche gekommen waren. Sie haben die Beweise vernichtet oder zumindest versucht, die Beweise zu vernichten“, erklärte Netanyahu.

„Israel weiß, was Sie tun“

Der Premierminister sprach Teheran direkt an und sagte: „Israel weiß, was sie tun! Israel weiß, wann Sie es tun und Israel weiß, wo Sie es tun.“

„Wir werden weiterhin Ihre Lügen aufdecken“, sagte Netanyahu. „Was wir sehen, ist ein konsistentes Muster iranischer Lügen, Täuschungen und Verstöße.“

Netanyahu bestätigte auch, dass in einer von ihm im vergangenen Jahr identifizierten Anlage in Turquzabad, Uranspuren gefunden wurden. Er berichtete am Vorabend, dass die IAEO den Standort im April inspiziert und radioaktives Material, einschließlich Uran, das ein Schlüsselbestandteil für die Entwicklung von Atombomben ist, gefunden habe.

Diese Informationen wurden von Reuters übermittelt, das seinen Bericht auf das Wort zweier mit der Arbeit der IAEO vertrauter Diplomaten stützte.

„Vor eineinhalb Jahren haben wir das geheime Nukleararchiv des Iran freigelegt, aus dem hervorgeht, dass der Iran bereits 2003 fünf Atomsprengköpfe entwickelt hat. Letztes Jahr haben wir das geheime Nuklearlager des Iran in Turquzabad freigelegt, in dem der Iran Materialien und Ausrüstung für sein Geheimes Atomprogramm aufbewahrt“, stellte Netanyahu fest.

Laut Netanyahu wusste der Iran, dass Israel „auf sie zukommt, damit sie die Baustelle räumen“. Er fügte hinzu: „Sie haben diese Kapazitäten beseitigt, sie haben die Stätte geräumt und dann haben sie die Baustelle tatsächlich vertuscht. Dies ist eine tatsächliche Vertuschung. Sie legten Kies darauf, um ihre Spuren zu verbergen. Aber die IAEO hat Spuren von Uran gefunden, die der Iran an diesen Orten versteckt hat. Das ist eine direkte Verletzung des Nichtverbreitungsvertrages.“

Weitere Risse entstehen im Iran-Deal

Diese Entwicklungen sind den jüngsten Berichten zu verdanken, dass der Iran die Zusammenarbeit mit den Atominspektoren der IAEO eingestellt hat, die das Waffenprogramm der Islamischen Republik überwachen.

In einer Rede vor den Vereinten Nationen im September 2018 enthüllte Netanyahu, dass der Iran 15 Kilogramm radioaktives Material in einem Lager aufbewahrt habe, das Material jedoch an einen anderen Ort in der Region gebracht habe, „um die Beweise zu verbergen“.

Vor Abschluss der Pressekonferenz forderte Netanyahu die internationale Gemeinschaft auf, „Druck, Druck und mehr Druck“ auf Teheran auszuüben und die Sanktionen des US-Präsidenten Donald Trump gegen die Islamische Republik zu unterstützen.

Die IAEO hat bereits am Montag bestätigt, dass der Iran sich auf den Einsatz fortgeschrittener Zentrifugen vorbereitet. Dies ist ein weiterer Verstoß gegen die Grenzwerte des sich langsam auflösenden Atomabkommens mit den Großmächten.

Der Iran hatte bereits seinen jüngsten Verstoß gegen das Abkommen von 2015 angekündigt, als er versuchte, die europäischen Unterzeichner unter Druck zu setzen, einen Weg zu finden, um die Öllieferungen aufrechtzuerhalten und die Folgen der US-Sanktionen für die iranische Wirtschaft zu mildern.

Die IAEO berichtete, dass ihre Inspektoren die Installation neuer Zentrifugen überprüft hätten. Die Agentur sagte, dass alle für das Testen vorbereitet waren, aber zum Zeitpunkt der Inspektion vom 7. bis 8. September noch keine Tests durchgeführt habe.

Quelle: AP/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/09/2019. Abgelegt unter Featured,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 2 =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.