Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Niederländisches Gericht verhandelt am Wahltag gegen Gantz

Ein niederländisches Gericht wird am Dienstag einen Antrag auf Anhörung einer Zivilklage gegen den ehemaligen Oberbefehlshaber der israelischen Streitkräfte Benny Gantz prüfen, der am selben Tag bei einer hart umkämpften Wahl gegen Premierminister Binyamin Netanyahu antreten wird.

Die Anhörung zur Zulässigkeit wird vor einem niederländischen Bezirksgericht stattfinden, während in Israel abgestimmt wird.

Der Fall wurde von einem niederländischen Staatsangehörigen palästinensischer Abstammung, unter Anwendung der niederländischen allgemeinen Gerichtsbarkeitsgesetze vorgebracht.

Der Palästinenser Ismail Ziada beantragt eine Entschädigung in Höhe von 600.000 Euro für den Tod von sechs Familienmitgliedern – seiner Mutter, drei Brüdern, einer Schwägerin und einem zwölfjährigen Neffen – weil die Familie bei einem israelischen Luftangriff im Jahr 2014, im Flüchtlingslager al-Bureij in Gaza starb.

Im Namen von Gantz und seinem Mitangeklagten, dem ehemaligen israelischen Luftwaffenchef Amir Eshel, reichten Anwälte einen Antrag auf Abweisung des Falls ein und machten geltend, dass die niederländischen Gerichte nicht zuständig seien.

Es wurde auch argumentiert, dass die Angeklagten Immunität vor Strafverfolgung haben, weil die Todesfälle während der Ausübung offizieller Regierungsaktionen aufgetreten sind.

„Die Israeli Defence Force (IDF) ist die moralischste Armee der Welt und ich bin stolz darauf, fast 40 Jahre in ihr gedient und sie kommandiert zu haben“, sagte Gantz in einer schriftlichen Antwort auf eine Anfrage zu dem Fall gegenüber der Agentur Reuters.

Die Bombardierung der Ziadi-Residenz erfolgte 2014 während des dritten Krieges zwischen Israel und den Hamas-Herrschern im Gazastreifen. Laut Gesundheitsbehörden in Gaza wurden 2.100 Palästinenser, hauptsächlich Zivilisten, in 50 Tagen des Kampfes getötet. Israel bezifferte die Zahl seiner Toten auf 67 Soldaten und sechs Zivilisten.

Israel wies die internationale Kritik über die Zahl der getöteten Zivilisten in Gaza zurück und sagte, es habe Zurückhaltung ausgeübt, während es Guerillas gegenüberstehe, die in dicht besiedelten Gebieten operierten.

Nach allgemeinem Recht können Kriegsverbrechen, die im Ausland begangen werden, von niederländischen Gerichten geprüft werden, wenn die Opfer solcher Verbrechen niederländische Staatsbürger sind, die keinen Zugang zu anderen Gerichten haben.

Ziadas Anwalt Liesbeth Zegveld sagte: „Das israelische Justizsystem ist für Palästinenser geschlossen, insbesondere für Palästinenser aus dem Gazastreifen, einschließlich meines Mandanten, der ebenfalls als Feind betrachtet wird“.

Quelle: Reuters/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 17/09/2019. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.