Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Parteiführer von Blau und Weiß trafen sich nach der Wahl in der Parteizentrale

Die Führer der Blauen und Weißen Partei, Benny Gantz, Yair Lapid, Gabi Ashkenazi und Moshe Ya’alon, trafen sich am Dienstagabend in der Parteizentrale im Hafen von Tel Aviv. Von Gantz wird erwartet, dass er die Einheitsregierung fordert – ohne Netanyahu.

Ashkenazi sagte in seinen Ausführungen, dass die Partei Erfahrungen aus den letzten Wahlen gesammelt habe und auf die wahren Wahlergebnisse warte. „Die Auszählung der Stimmen ist noch nicht erledigt, viele Menschen arbeiten immer noch vor Ort, um sicherzustellen, dass die tatsächlichen Ergebnisse dort ankommen, wo wir sie brauchen. Wir sind erfahren, sagen Dankeschön und warten auf die tatsächlichen Ergebnisse der Wahl.“

Ya’alon sagte: „Schon jetzt ist es klar – die Menschen haben deutlich gesprochen. Trotz der Kampagne der Lügen sagten sie nein zur Politik der Lügen, der Aufstachelung, der Polarisierung und des Hasses, nein zur Korruption, nein zum Extremismus, nein zur Schädigung der Grundlagen der Demokratie. Ich hoffe, dass wir bei aller Komplexität der politischen Situation wissen, wie wir dem Volk Israel die Botschaft der Veränderung und Hoffnung bringen können.“

Lapid sagte: „Das Volk Israel hat heute bewiesen, dass es besser ist als seine Politik und Politiker. Die Extremisten sind raus, Angst und Hass sind raus, Aufhetzung und Spaltung sind raus. Heute sind die israelischen Werte wieder in den Mittelpunkt der israelischen Politik gerückt.“

Gantz sagte: „Blau und Weiß war und bleibt eine wichtige und zentrale Kraft in der israelischen Politik.“

„Ich habe mit Amir Peretz und Nitzan Horowitz gesprochen, ich habe vor, mit allen zu sprechen. Ich werde in den nächsten Tagen auch mit Avigdor Liberman sprechen“, fügte Gantz hinzu.

Quelle: ArutzSheva/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/09/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.