Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Rivlin gibt bekannt: Koalitionsgespräche beginnen am Sonntag

Präsident Reuven Rivlin gab am Donnerstag bekannt, dass er am Sonntag Konsultationen mit allen in die Knesset gewählten Parteien aufnehmen wird.

Rivlins Ankündigung ist der erste Schritt in Richtung einer Regierungsbildung nach den Wahlen in dieser Woche.

Nach israelischem Recht trifft sich der Präsident mit den Führern jeder Partei, die ihm empfehlen, wer ihrer Meinung nach Premierminister sein sollte. Rivlin wählt dann den Politiker, von dem er glaubt, dass er die besten Chancen hat, eine stabile Koalition zu bilden. Der designierte Premierminister hat dann sechs Wochen Zeit, eine Regierung zu bilden.

Rivlin steht derzeit vor einer schwierigen Aufgabe. Keine der beiden größten Parteien, der Likud von Premierminister Binyamin Netanyahu und der Blaue und Weiße von Benny Gantz, haben einen klaren Weg zur Mehrheit.

Die Konsultationen werden voraussichtlich zwei Tage dauern.

Am Donnerstag zuvor lobte Rivlin Netanyahus Entscheidung, eine Einheitsregierung zu fordern.

„Ich höre laut und deutlich die Stimmen, die eine breite und stabile Regierung der nationalen Einheit fordern. Und ich gratuliere Ihnen, Herr Ministerpräsident, zu Ihrer Teilnahme an diesem Aufruf heute Morgen“, sagte der Präsident.

Inzwischen hat der rechte Block – bestehend aus Likud, Shas, United Torah Judaism und Yamina – seine Vertreter für die Koalitionsverhandlungen angekündigt.

Der Likud wird von MKs Yariv Levin und Ze’ev Elkin vertreten; der frühere MK Ariel Attias wird Shas vertreten; Moti Babchik im Namen von Agudas Yisroel; Moshe Shiffman im Namen von Degel HaTorah; Tal Gan-Zvi wird die Neue Rechts-Partei vertreten und Yehudah Eliyahu wird das jüdische Heim vertreten.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/09/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.