Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Irakischer PM: Israel ist für Angriffe auf irakische Milizen verantwortlich

Der irakische Ministerpräsident Adel Abdul Mahdi hat Israel beschuldigt, hinter Angriffen auf iranisch unterstützte Milizpositionen im Irak zu stehen. Es ist das erste Mal, dass Bagdad Israel direkt beschuldigt hat, berichtete Al Jazeera.

„Nachforschungen über die Angriffe auf einige Positionen der Volksmobilmachungskräfte deuten darauf hin, dass Israel diese angegriffen hat“, zitierte Al Jazeera Abdul Mahdi.

Die als Volksmobilisierungskräfte bekannten schiitischen Milizen haben Israel wiederholt für Angriffe mit unbemannten Flugzeugen auf ihre Stützpunkte und Waffenlager verantwortlich gemacht, darunter mindestens zwei Angriffe, bei denen Terroristen getötet wurden. Die Vereinigten Staaten haben Luftunterstützung geleistet, heißt es.

Eine Sprecherin der IDF lehnte es ab, sich zu den Vorwürfen des irakischen Premiers zu äußern: „Dies sind Berichte ausländischer Medien und wir kommentieren sie nicht.“

Premierminister Binyamin Netanyahu deutete jedoch letzten Monat auf eine mögliche Beteiligung Israels hin. Israel hat nach eigenen Angaben Hunderte von Angriffe im benachbarten Syrien durchgeführt, von denen einige gegen iranische Ziele gerichtet waren, um zu verhindern, dass Teheran dort eine ständige militärische Präsenz aufbaut.

Das Pentagon bestritt, dass US-Streitkräfte an den Angriffen gegen die schiitischen Milizen im Irak beteiligt waren.

Abdul Mahdi, der letzte Woche Saudi-Arabien besuchte, sagte Al Jazeera auch, er glaube, das Königreich suche nach Frieden, in Bezug auf die verstärkte Reibung zwischen Riad und Teheran nach einem Angriff auf saudische Ölfabriken, für die Saudi-Arabien und die Vereinigten Staaten den Iran verantwortlich machten.

Die Lösung der Jemen-Krise könnte der Schlüssel zur Lösung der Probleme am Golf sein, sagte Abdul Mahdi. Saudi-Arabien, das die international anerkannte jemenitische Regierung unterstützt, ist in einen Krieg gegen die iranisch ausgerichtete Houthi-Miliz verwickelt. Der Iran und Saudi-Arabien seien bereit zu verhandeln, sagte Abdul Mahdi.

Quelle: Reuters/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/10/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.