Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Iran will Israel mit Präzisionsraketen aus dem Jemen angreifen

Netanyahu sagte am Montag, dass der Iran versucht, fortschrittliche Waffen im Jemen einzusetzen, um Israel und andere Länder in der Region zu bedrohen.

Während einer Pressekonferenz in Jerusalem mit dem US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu: „Der Iran strebt die Entwicklung präzisionsgelenkter Raketen an, die jedes Ziel im Nahen Osten mit einem Umfang von fünf bis zehn Metern treffen können.“

„Sie wollen sie im Irak und in Syrien platzieren und Libanons Arsenal von 130.000 statistischen Raketen in präzisionsgelenkte Munition umwandeln“, fuhr Netanyahu fort. „Sie wollen das auch weiterentwickeln und haben bereits damit begonnen, das im Jemen umzusetzen, mit dem Ziel, Israel auch von dort aus zu erreichen.“

Netanyahu betonte die globale Bedrohung durch das Teheraner Regime und sagte: „Wir betrachten den Iran als die größte Bedrohung für Frieden, Stabilität und unsere Sicherheit sowie für die Sicherheit vieler anderer Länder. Sie feuerten nach Saudi-Arabien. Sie haben die internationalen Schifffahrtswege gestört. Sie haben Amerikaner angegriffen und in den letzten zehn Jahren in Afghanistan und anderswo Amerikaner getötet.“

„Der Iran ist die größte Bedrohung für Stabilität und Frieden im Nahen Osten“, fügte Netanyahu hinzu. „Das bedeutet nicht, dass es keine anderen Bedrohungen gibt. Der Nahe Osten ist reich an verschiedenen Dingen und eine davon, sind den Terrorismus exportierende Nationen und Gruppen.“

In Bezug auf den Tod des Führers des Islamischen Staates, Abu Bakr al-Baghdadi, an diesem Wochenende durch eine US-Spezialeinheit betonte Netanyahu: „Obwohl die Aktion gegen den Führer des [islamischen Staates] gestern eine enorme Leistung erbracht hat, gibt es immer noch große Anstrengungen gegen die anderen Terrorkräfte, wie den Terrorstaat Iran.“

Algemeiner/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/10/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.