Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Äthiopische Aktivisten bringen Polizeikonferenz zum Abbruch

Die Leiterin der Abteilung für polizeiinterne Ermittlungen, Rechtsanwältin Keren Bar-Menachem, erhielt Polizeischutz, nachdem sie auf einer Konferenz über die polizeilichen Beziehungen zur äthiopischen Gemeinschaft beschimpft worden war.

Die Konferenz wurde von Aktivisten aus der äthiopischen Gemeinde infiltriert, die Keren Bar-Menachem und andere am Sprechen hinderten und Bemerkungen schrieen, wie „Verbrecher“ und „Sie haben Blut an Ihren Händen“.

Die Beziehungen zwischen der äthiopischen Gemeinde und der Polizei haben sich seit dem Tod von Solomon Teka, einem äthiopischen Jugendlichen, der letzten Sommer von einem dienstfreien Polizisten in Haifa getötet wurde, verschlechtert. Der Beamte sagte, Teka habe versucht, ihn und seine Familie zusammen mit anderen Mitgliedern einer Bande anzugreifen, was die Familie von Teka und andere Anwesende bestritten haben. Der Vorfall führte zu weitverbreiteten Protesten von Gemeindemitgliedern, die in der Unterbrechung der Konferenz am Montag gipfelten.

An der Konferenz nahmen zahlreiche Polizisten und Anwälte teil. Als Reaktion auf den Vorfall erklärte Avi Himi, Leiter der Israel Lawyers Association: „Wir wussten im Voraus, dass ein so schwieriges Thema starke Reaktionen hervorrufen würde, aber wir wollten der äthiopischen Gemeinde die Möglichkeit geben, sich daran zu beteiligen und darauf zu reagieren. So haben wir die Aktivisten nicht daran gehindert, ihre Gefühle auszudrücken. Ab einem bestimmten Punkt war es nicht mehr möglich weiterzumachen und wir mussten damit aufhören.“

Himi fügte hinzu: „Es tut mir leid, dass wir das Verfahren nicht abschließen konnten. Die Anwaltskammer wird sich weiterhin mit sozialen Fragen befassen, so schwierig und kontrovers sie auch sein mögen.“

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/10/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.