Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jewish Agency verbessert die Sicherheit in jüdischen Einrichtungen in 24 Ländern

Auf eine Welle von Anfragen hin hat sich die Jewish Agency bereit erklärt, die Sicherheitsbestimmungen für 50 jüdische Einrichtungen in 24 Ländern zu verbessern.

Die geplanten Kosten für die Upgrades belaufen sich auf 1,1 Millionen US-Dollar und es ist noch nicht das gesamte Geld verfügbar. Die Agentur gab jedoch an, die Arbeiten mit den finanziellen Resourcen begonnen zu haben, die sie derzeit zur Verfügung hat.

Berichten zufolge rechnet die Jewish Agency mit einem zusätzlichen Bedarf von 3 Mio. USD, um weitere derartige Anfragen von Gemeinden in rund 40 Ländern bis Ende 2020 zu erfüllen.

Der Sicherheitsfonds der Agentur für jüdische Gemeinden, wurde 2012 nach einem Angriff auf eine jüdische Schule in der französischen Stadt Toulouse eingerichtet, in der ein islamistischer Terrorist einen Rabbiner und drei Kinder ermordete.

Seitdem hat der Fonds 600 jüdische Einrichtungen in 260 verschiedenen Gemeinden in 60 Ländern, mit einem Preis von rund 13 Millionen US-Dollar unterstützt.

Das Geld kam von Spendern in der Diaspora, darunter 7,5 Millionen Dollar von jüdischen Philanthropen und den Geschäftspartnern Mikhail Fridman, German Khan und Petr Aven.

Die Mittel wurden für die Installation von Überwachungskameras, bruchsicherem Panzerglas, Sicherheitszäunen- und Wänden, Rammschutzwänden, Wachposten und Alarmsystemen verwendet.

Die durch Schüsse beschädigte Tür der Synagoge in Halle. Foto: Reuters/Fabrizio Bensch

Dem Fonds wurde zugeschrieben, den Angriff auf eine Synagoge in Halle auf Jom Kippur vereitelt zu haben. Die Eingangstür, die 2015 mit Mitteln aus dem Sicherheitsfonds der Jewish Agency verstärkt worden war, widerstand dem Versuch des Terroristen, mit einem Gewehr und einem Sprengsatz einzudringen.

Draußen vor der Synagoge, wurden eine Passantin auf der Straße und ein junger Mann in einem Dönerladen ermordet, niemand in der Synagoge wurde verletzt.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/11/2019. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 3 =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.