Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bericht: Blau und Weiß bereit das Jordantal zu annektieren

„In Blau und Weiß sind sie bereit, einen Prozess zur Durchsetzung der israelischen Souveränität über das Jordantal und das nördliche Tote Meer einzuleiten“, berichtete das öffentlich-rechtliche Radio Kan am Donnerstag.

Da ansonsten nur geringe Fortschritte bei der Bildung einer neuen israelischen Regierung zu verzeichnen sind, besteht ein Punkt der Vereinbarung, der zwischen Likud und Blau und Weiß bestehen soll, darin, dass Israel das Recht hat, die Souveränität über das Jordantal und das nördliche Totes Meer zu beanspruchen.

Vor den Wahlen zur Knesset am 17. September erklärte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, er wolle das Jordantal sofort annektieren, falls er wiedergewählt werde.

„In Blau und Weiß sind sie bereit, einen Prozess zur Durchsetzung der israelischen Souveränität über das Jordantal und das nördliche Tote Meer einzuleiten“, berichtete das öffentlich-rechtliche Radio Kan am Donnerstag.

Der Sender sagte, die Informationen basierten auf einem Austausch zwischen dem Chef der Partei Jüdisches Heim, Rafi Peretz, der derzeit als Bildungsminister dient und zwei blau-weißen MKs.

Der blau-weiße Vorsitzende MK Benny Gantz, dessen Liste bei den Parlamentswahlen im September die Likud-Partei von Netanyahu (33-32) verdrängte, hat derzeit das Mandat von Präsident Reuven Rivlin, eine Regierungsmehrheit in der 120-köpfigen Knesset zu erreichen Die Zeit wird knapp.

Das Jordantal gilt als weniger kontroverses Thema innerhalb eines breiten Spektrums der israelischen Politik, auch unter vielen, die die Errichtung eines palästinensischen Staates in Judäa und Samaria unterstützen, da es eine östliche Sicherheitsgrenze darstellt.

Die beiden Blauen und Weißen MKs, die mit Peretz über die Jordantal-Frage diskutierten, drängten jedoch gegen jede Vermutung, dass ihre Unterstützung für die israelische Annexion des Gebiets, einen Fortschritt bei der Bildung einer Regierung mit dem Jüdischen Heim oder irgendjemand anderem auf der Rechten darstellte.

„Jeder Versuch, diesem Treffen irgendeine Form von Verhandlung oder verschiedene Vorschläge beizufügen, ist einfach falsch“, sagten die MKs Yoaz Hendel und Yehiel Tropper.

Die Diskussion sollte Fragen der Zukunft von Judäa und Samaria sowie Fragen der Religion und des Staates beinhalten, aber Hendel und Tropper sagten, dass es sich nur um ein „Gespräch unter Freunden“ handelte.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/11/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Ein Kommentar zu: Bericht: Blau und Weiß bereit das Jordantal zu annektieren

  1. Pingback: Bericht: Blau und Weiß bereit das Jordantal zu annektieren — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל | German Media Watch-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 2 =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.