Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Umfrage: Likud, Blau und Weiß wachsen, aber immer noch kein Siegerblock

Da es keinen offensichtlichen Ausweg aus der politischen Pattsituation in Israel gibt, richtet sich die Aufmerksamkeit auf eine dritte Knesset-Wahl in weniger als einem Jahr – und eine Umfrage von Channel 13 zeigt, dass die großen Parteien die Hauptnutznießer dieser Wahlen sein werden.

Laut der von Camille Fuchs durchgeführten Umfrage, würden Blau und Weiß zwei Sitze mehr gegenüber ihrer derzeitigen Zahl erhalten und 35 Sitze in einer neuen Knesset erhalten. Der Likud würde ebenfalls um zwei Sitze wachsen und bei den nächsten Wahlen 34 Sitze erreichen. Weniger gut ergeht es kleineren Parteien, einschließlich der Chareidi-Parteien; Shas würde sechs Sitze bekommen, drei weniger als bisher, und das Vereinigte Thora Judentum würde ebenfalls sechs Sitze bekommen, einen weniger als derzeit. Das demokratische Lager und die Labour Partei würden ebenfalls an Sitzen verlieren und fünf bzw. vier Sitze erhalten.

Die Umfrage umfasste auch die beiden Komponenten von Yamina, die sich nun in die Neue Rechte und die Nationale Union aufgespalten haben. Jeder von ihnen würde vier Sitze erhalten, obwohl die Neue Rechte dank des Abkommens, das Naftali Bennett zum Verteidigungsminister machte, derzeit eine Fraktion des Likud ist. Ebenfalls zugelegt hätte Israel Beytenu, das neun Sitze erhalten würde, einen mehr als derzeit. Die Vereinigte Arabische Liste würde 13 Sitze erhalten. In Bezug auf die Blöcke werden Neuwahlen nichts lösen, da der linke Block, einschließlich der UAL, 57 Sitze haben würde, während der rechte Block 54 Sitze haben würde, einen weniger als jetzt.

Die Umfrage fragte auch, wen die Wähler wählen würden, wenn nur für den Premierminister Wahlen abgehalten würden, so ein Vorschlag von Shas-Vorsitzendem Rabbi Aryeh Deri. In diesem Fall sagten 40%, sie würden für Binyamin Netanyahu stimmen, während 37% sagten, sie würden Benny Gantz wählen. 13% sagten, sie würden sich für eine andere Person entscheiden, 9% waren sich nicht sicher.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/11/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.