Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bennett: „Wir werden jeden Feind ins Visier nehmen der uns bedroht“

Israels neuer Verteidigungsminister, Naftali Bennett (Neue Rechte), warnte Terroristen im von der Hamas regierten Gazastreifen, dass die IDF nicht zögern würde, feindliche Ziele zu treffen, die Israel bedrohten.

Bennett sprach am Mittwoch in seiner ersten öffentlichen Erklärung zu den Feindseligkeiten im Gazastreifen seit seinem Amtsantritt am Dienstag von einer IDF-Operation, bei der die Tötung des hochrangigen islamischen Dschihad-Terroristen Baha Abu al-Atta für die Sicherheit Israels „unerlässlich“ war.

„Gestern vor Sonnenaufgang führte die IDF eine Operation durch, die für die israelische Sicherheit unerlässlich war. Baha Abu al-Ata war der Terrorist hinter dem Islamischen Dschihad, der gegen die Bürger Israels arbeitete. Er wurde eliminiert. Das haben wir gestern gemacht und wir werden nicht zögern, es in Zukunft zu tun.“

Bennett bot dann Terroristen im Gazastreifen eine Nachricht an und warnte sie, dass Israel jeden angreifen würde, der seine Bürger oder Sicherheitspersonal bedroht.

„Heute Morgen senden wir eine klare Botschaft an alle unsere Feinde an jeder Front: Alle die heute planen uns Schaden zuzufügen, können sich nie sicher fühlen, dass sie die Nacht überleben werden. Sie sind und bleiben im Visier.“

„Die IDF-Offiziere, angeführt vom Stabschef und die Abteilungsleiter des Verteidigungsministeriums tun alles, damit wir ruhig weiterschlafen können.“

Bennetts Kommentare kamen, nachdem die IDF berichtet hatte, dass seit Dienstagmorgen rund 220 Raketen aus Gaza auf Israel abgefeuert wurden.

Israels Raketenabwehrsystem Iron Dome hat Dutzende von Abfangraketen abgefeuert, um die ankommenden Raketen abzuschießen, mit einer Trefferquote von etwa 90%, sagte ein IDF-Sprecher. Er fügte hinzu, dass rund 60% der auf Israel abgefeuerten Raketen in offenen Räumen gelandet seien.

ArutzSheva/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/11/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.