Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Eine neue Konfrontation mit Gaza ist nur „eine Frage der Zeit“

Eine neue Konfrontation mit Gaza ist nur „eine Frage der Zeit“, sagen Verteidigungsbeamte.

Nachdem die Hamas am frühen Samstagmorgen zwei Raketen auf Beer Sheva abgefeuert hatte, war es laut israelischen Sicherheitskräften nur „eine Frage der Zeit“, bis zum Schutz der israelischen Bürger eine weitere Operation gegen Gaza gestartet werden muss.

Die Hamas-Machthaber des Gazastreifens haben die gewaltsame Auseinandersetzung zwischen dem kleineren palästinensischen Islamischen Dschihad (PIJ) und Israel in der vergangenen Woche, mit mehr als 450 Raketen auf den jüdischen Staat ausgetragen.

Sicherheitsquellen scheinen sich darin zu unterscheiden, warum die Hamas auf Israel geschossen hat. Nach Angaben von Israel Hayom hat sich die Hamas zum Handeln entschlossen, nachdem sie festgestellt hatte, dass die PIJ aufgrund ihrer Angriffe auf Israel auf der arabischen Straße „Punkte erzielt“ hatte.

In Israels Kanal 13 werden jedoch israelische Sicherheitsbeamte zitiert, denen zufolge die Hamas gegen das Raketenfeuer war, das von Terroristen der Hamas durchgeführt wurde, die mit dem Waffenstillstand unzufrieden waren.

Ungeachtet der Motive, die hinter dem Angriff stehen, bewegen sich Hamas und Islamischer Dschihad nach einer angespannten Zeit eindeutig auf eine Annäherung zu.

Die Hamas veröffentlichte eine Erklärung, wonach ihr Chef, Ismail Haniyeh, den Generalsekretär des Palästinensischen Islamische Jihad, Ziyad Nakhleh, angerufen und sich bereit erklärt habe, „die Zusammenarbeit, Koordinierung und Konsultation zwischen den beiden Organisationen zu verstärken“, um den jüdischen Staat auszulöschen.

Mehrere PIJ-Mitglieder machten ebenfalls friedliche Ouvertüren über Hamas, nachdem ihre Organisation die Hamas in der vergangenen Woche heftig kritisiert hatte, weil sie nicht am Raketenfeuer teilgenommen hatte.

„Dies ist eine vorübergehende Krise … Niemand kann die Beziehung zwischen den Blut- und Waffenbrüdern schädigen. Wir haben dasselbe Ziel“, sagte Ahmed al-Mudalal, ein hochrangiger Terrorist.

Auf einer anderen Seite der sich erwärmenden Beziehungen zwischen den beiden Terror-Gruppen, entschuldigten sich Mitglieder der Familie des ermordeten Terroristen Baha Abu Al Ata zusammen mit anderen PIJ-Mitgliedern bei einem hochrangigen Hamas-Beamten, der von PIJ-Bewaffneten bedroht wurde, als er einen Kondolenzaufruf der Familie bezahlen wollte.

Israels Sicherheitsbewertung all dieser Gesten lautet: „Die Situation ist fließend, eine weitere Runde ist eine Frage der Zeit und kann am Horizont gesehen werden.“

Die IDF kehrte auch zu ihrem üblichen Mantra zurück, als sie auf Angriffe aus dem Gazastreifen reagierte: „Die Hamas-Terrororganisation ist für alles verantwortlich, was im Gazastreifen getan wird und was von dort ausgeht und sie wird die Konsequenzen für die Taten von Terror gegen die Bürger Israels tragen.“

Diese Aufteilung der Verantwortung war während der Gewalt in der vergangenen Woche auffällig ausgefallen, als Israel eine scharfe Unterscheidung zwischen Hamas und islamischem Dschihad getroffen und die Hamas gewarnt hatte, sich aus dem Kampf herauszuhalten.

Bei dem Angriff am Samstagmorgen um 02:00 Uhr schoss das Verteidigungssystem Iron Dome die auf die südlichste Stadt Israels abgefeuerten Raketen ab. Vier Personen wurden leicht verletzt, als sie in den Schutzraum flüchteten und weitere fünf wurden wegen eines Schocks ins Krankenhaus gebracht.

Von Batya Jerenberg,
für Welt Israel Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/11/2019. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Eine neue Konfrontation mit Gaza ist nur „eine Frage der Zeit“

  1. Pingback: Eine neue Konfrontation mit Gaza ist nur „eine Frage der Zeit“ — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל | German Media Watch-Blog

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.