Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Merkel verspricht der Auschwitz-Birkenau-Stiftung eine Spende in Höhe von 66 Millionen Euro

Deutschland wird der Auschwitz-Birkenau-Stiftung 66 Millionen Euro spenden, teilte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag am Freitag bei ihrem ersten Besuch im ehemaligen deutschen Konzentrationslager mit.

Bundeskanzlerin Angela Merkel am 6. Dezember 2019 in Auschwitz-Birkenau. Quelle: Auschwitz Memorial via Twitter.

Die Mittel, die je zur Hälfte von der deutschen Bundesregierung und der regionalen Regierung kommen, werden der Auschwitz-Birkenau-Stiftung dabei helfen, ihr Ziel zu erreichen, 133 Millionen US-Dollar aufzubringen.

Merkels Besuch in Auschwitz beinhaltete einen Stopp in den Konservierungslabors des Museums, den Standort einer Gaskammer und eines Krematoriums sowie einen Moment des Schweigens an der Todesmauer, an der rund 20.000 Menschen erschossen wurden.

Sie besuchte zusammen mit dem polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki und dem Präsidenten des Jüdischen Weltkongresses Ronald S. Lauder das ehemalige Vernichtungslager, in dem mehr als 1 Million Menschen – vor allem jüdische Männer, Frauen und Kinder – ermordet wurden.

Am 27. Januar nächsten Jahres, jährt sich zum 75. Mal die Befreiung des Lagers durch die sowjetischen Truppen.

Merkel sagte, „der Kampf gegen den Antisemitismus und gegen alle Formen des Hasses ist für ihre Regierung von entscheidender Bedeutung“ und fügte hinzu, „sich an die Verbrechen zu erinnern … ist eine Verantwortung, die niemals endet. Es gehört untrennbar zu unserem Land, sich dieser Verantwortung bewusst zu sein und ist Teil unserer nationalen Identität.“

Christoph Heubner, stellvertretender Vorsitzender des Internationalen Komitees von Auschwitz sagte, Merkels Besuch in Auschwitz sei „ein besonders wichtiges Signal der Aufmerksamkeit und Solidarität in einer Zeit, in der Überlebende von Auschwitz Opfer antisemitischer Beleidigungen und hasserfüllter E-Mails sind.“

Der letzte amtierende deutsche Kanzler der Auschwitz besuchte, war der verstorbene Helmut Kohl im Jahr 1995.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/12/2019. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.