Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Iran: Hisbollah wird Israel angreifen falls die USA sich für die Raketenangriffe revanchieren

Nach Ansicht der israelischen Sicherheitsbeamten ist es unwahrscheinlich, dass der Iran Israel direkt angreift, nachdem Qassem Soleimani beseitigt wurde.

Ein indirekter Angriff über die Hisbollah, den Klienten des Iran, ist jedoch sehr wahrscheinlich. Und diese Möglichkeit könnte eintreten, wenn sich die USA für den Angriff des Iran am Dienstag auf Stützpunkte im Irak, in denen amerikanische Soldaten stationiert sind, revanchieren.

Arabische Medien zitierten Vertreter der iranischen Revolutionsgarden mit den Worten, dass die Hisbollah Israel angreifen würde, wenn sich die USA für den iranischen Angriff auf die Stützpunkte von Al-Asad und Erbil revanchieren würden. Die Beamten sagten, dass „Israel ebenfalls Teil des amerikanischen Regimes ist, das Soleimani eliminiert hat und auch bestraft werden muss“.

Der Bericht folgte den Kommentaren des iranischen Außenministers Mohammed Zarif, wonach Teheran keine Eskalation oder Krieg anstrebe, sondern „wir werden uns gegen alle Angriffe verteidigen.“ Dies impliziert, dass der Iran die Angriffe auf die US-Stützpunkte als ausreichende Rache für die Beseitigung von Soleimani erachtete.

Der Iran behauptete am Mittwoch, bei dem Angriff auf die Stützpunkte der USA seien am späten Dienstag 80 amerikanische Soldaten getötet worden. Die irakischen Militärs gaben an, dass der Angriff zwischen 1:45 und 2:45 Uhr Ortszeit stattgefunden habe und dass 22 Raketen abgefeuert worden seien. Es wurden keine Iraker getötet oder verletzt.

Nach der Beseitigung von Soleimani sind die Kriegschancen im Nahen Osten im Jahr 2020 gestiegen, heißt es in einem Bericht des Instituts für nationale Sicherheitsstudien. Der Bericht der in Tel Aviv ansässigen Denkfabrik für Sicherheit, wurde am Montag Präsident Reuven Rivlin vorgelegt.

Der Bericht war eine Aktualisierung eines früheren Berichts, der mit einer Analyse der Bedeutung der Beseitigung der Soleimani für Israel neu aufgelegt wurde. „Die Beseitigung von Soleimani macht einen Anstieg der Spannungen wahrscheinlich und erfordert die Formulierung einer neuen israelischen Sicherheitsstrategie“, heißt es in dem Bericht, in dem darauf hingewiesen wird, dass Nordisrael das wahrscheinlichste Ziel für Angriffe iranisch gestützter syrischer und Hisbollah-Terrorkräfte ist.

Israel hat hart daran gearbeitet, die iranischen Bemühungen zur Stärkung der Basis des Landes in Syrien und im Libanon abzuschrecken, aber die Beseitigung von Soleimani wird wahrscheinlich die Entschlossenheit des Iran stärken, sich an Israels Grenzen zu orientieren – was wahrscheinlich eine stärkere israelische Reaktion hervorruft, welche die Region schnell in Mitleidenschaft ziehen könnte.

Während es unwahrscheinlich ist, dass der Iran sofort offene Feindseligkeiten auslöst, dürften sich sowohl Teheran als auch Washington in einer neuen Realität zurechtfinden, heißt es in dem Bericht. Viel hängt davon ab, ob die Beseitigung von Soleimani einen Wechsel der amerikanischen Politik zu einer aggressiveren Politik gegen den Iran signalisiert oder ein isoliertes Ereignis bleibt.

„Die USA und der Iran werden beide ihre Schritte testen und die Unsicherheit und Instabilität erhöhen, die im Nahen Osten bereits vor der Beseitigung von Soleimani hoch war. Diese Instabilität erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Krieges“, heißt es in dem Bericht.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/01/2020. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Iran: Hisbollah wird Israel angreifen falls die USA sich für die Raketenangriffe revanchieren

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.