Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Iranische Rakete schießt ukrainisches Flugzeug ab – Iran dementiert

Das Filmmaterial zeigt den Moment, in dem eine iranische Rakete in ein Passagierflugzeug in der Nähe von Teheran einschlägt und dabei alle 176 Menschen an Bord tötet.

Der Iran hat den westlichen Vorwürfen widersprochen, dass ein ukrainischer Jetliner, der außerhalb von Teheran abgestürzt war, durch einen iranischen Raketenangriff zum Absturz gebracht wurde.

Westliche Führer sagten, das Flugzeug sei scheinbar unbeabsichtigt von einer Boden-Luft-Rakete in der Nähe von Teheran getroffen worden, nachdem der Iran auf zwei US-Stützpunkte im Irak ballistische Raketen abgefeuert hatte, um die Ermordung seines Generalobersten Soleimani bei einem amerikanischen Luftangriff zu rächen.

Ali Abedzadeh, der Leiter der nationalen Luftfahrtabteilung des Landes, bestritt diese Anschuldigungen am Freitag in einer Pressekonferenz in Teheran.

Der ballistische Raketenangriff auf die US-Stützpunkte verursachte keine Verluste und ließ hoffen, dass die Pattsituation bezüglich der Ermordung von General Qassem Soleimani relativ friedlich enden würde. Der Iran hat jedoch gemischte Signale gesendet, ob seine Vergeltung vollständig ist.

Wenn die USA oder Kanada unbestreitbare Beweise dafür vorlegen, dass das Flugzeug vom Iran abgeschossen wurde, könnte dies, wenn auch ungewollt, dramatische Auswirkungen auf die öffentliche Meinung im Iran haben.

Die iranische Öffentlichkeit hatte sich nach der Ermordung von Soleimani in der vergangenen Woche um die Führung versammelt. Hunderttausende nahmen in einer beispiellosen Demonstration von Trauer und Einigkeit, an den Trauerprozessionen für den General in mehreren Städten teil.

Die Stimmung im Iran ist jedoch immer noch schlecht, nachdem die Regierung Ende letzten Jahres massiv gegen Proteste vorging, die durch die sich verschlechternde Wirtschaftslage ausgelöst wurden. Mehrere hundert Demonstranten sollen bei der Niederschlagung der Proteste getötet worden sein.

Diese Risse könnten schnell wieder aufbrechen, wenn öffentliche Beweise dafür vorgelegt werden, dass die iranischen Behörden für den Tod von 176 Menschen verantwortlich sind, hauptsächlich von Iranern oder iranisch-kanadischen Doppelstaatsbürgern.

Die staatliche IRNA-Nachrichtenagentur zitierte einen Sprecher des Außenministeriums mit den Worten, der Iran habe „sowohl die Ukraine als auch die Boeing-Firma zur Teilnahme an den Ermittlungen eingeladen“. Der Sprecher, Abbas Mousavi, sagte, er werde auch Experten aus anderen Ländern begrüßen, deren Bürger bei dem Absturz gestorben seien.

Der Iran hatte ursprünglich angekündigt, dass Boeing nicht an der Untersuchung teilnehmen dürfe, was gegen die geltenden internationalen Normen für Untersuchungen von Flugzeugabstürzen verstoßen würde. Sie forderte später die US-amerikanische Unfalluntersuchungsbehörde auf, sich an der Untersuchung zu beteiligen.

Das National Transportation Safety Board teilte am späten Donnerstag mit, dass es „seine Beteiligung bewerten“ werde, seine Rolle jedoch durch die Sanktionen der USA gegen den Iran eingeschränkt werden könnten. US-Beamte äußerten sich auch besorgt über die Entsendung von Mitarbeitern in den Iran, da sich die Spannungen verschärften.

Nach den von einer Luftfahrtorganisation der Vereinten Nationen festgelegten Regeln ist das NTSB zur Teilnahme berechtigt, da der Absturz einen Boeing 737-800-Jet betraf, der in den USA konstruiert und gebaut wurde.

Es gab keinen unmittelbaren Kommentar von Boeing.

US-amerikanische, kanadische und britische Beamte sagten am Donnerstag, es sei „sehr wahrscheinlich“, dass der Iran die Boeing 737 abschoss, die am späten Dienstag in der Nähe von Teheran abgestürzt war. US-Beamte sagten, der Jetliner sei möglicherweise fälschlicherweise als Bedrohung eingestuft worden.

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau, dessen Land mindestens 63 Bürger bei dem Absturz verloren hat, sagte: „Wir haben Geheimdienstberichte aus verschiedenen Quellen, einschließlich unserer Verbündeten und unserer eigenen Geheimdienste.“

„Die Beweise deuten darauf hin, dass das Flugzeug von einer iranischen Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde“, sagte er. Der britische Premierminister Boris Johnson und der australische Premierminister Scott Morrison gaben ähnliche Erklärungen ab.

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskiy sagte: „Die Raketentheorie ist nicht ausgeschlossen, aber noch nicht bestätigt.“

In einem Facebook-Post wiederholte er seine Aufforderung „an alle internationalen Partner“ – insbesondere die USA, Großbritannien und Kanada – Daten und Beweise mitzuteilen, die für den Absturz relevant sind. Er kündigte auch Pläne an, die Untersuchung später am Freitag mit dem US-Außenminister Mike Pompeo zu besprechen.

Laut Mussawi bittet der Iran den kanadischen Premierminister und jede andere Regierung, „dem Untersuchungsausschuss alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die sie haben“.

Ursprünglich gaben iranische Beamte an, das Flugzeug sei wegen technischer Schwierigkeiten abgestürzt.

Ein vorläufiger iranischer Untersuchungsbericht, der am Donnerstag veröffentlicht wurde, besagte, dass die Flugzeugpiloten niemals einen Funkanruf um Hilfe tätigten und das Flugzeug versuchte, zum Flughafen zurückzukehren, als das brennende Flugzeug abstürzte.

Aus dem iranischen Bericht geht hervor, dass die Boeing 737, die von Ukrainian International Airlines betrieben wird, kurz nach dem Abflug vom internationalen Flughafen Imam Khomeini in Teheran am frühen Mittwoch einen plötzlichen Notfall erlitt.

Laut Abedzadeh, dem Leiter der nationalen iranischen Luftverkehrsabteilung, besteht laut Gesetz eine „vollständige Koordinierung“ zwischen der Luftverteidigung des Landes und dem Zivilluftfahrtsystem. Er sagte, es sei „absolut unmöglich“, dass die Streitkräfte ein Zivilflugzeug abschießen würden.

Er sagte, die Behörden hätten zwei Flugschreiber geborgen, die „beschädigt“, aber lesbar seien. Dies könne weitere Aufschluss darüber geben, was den Absturz verursacht habe.

Die Ukraine teilte mit, die iranischen Behörden hätten ukrainischen Ermittlern erlaubt, Fragmente des Flugzeugs am späten Donnerstag zu untersuchen.

„Es ist zu früh in den Ermittlungen, um konkrete Details preiszugeben“, heißt es in der Erklärung des ukrainischen Präsidenten. Es wurde hinzugefügt, dass DNA von Verwandten von Ukrainern gesammelt wird, die bei dem Absturz ums Leben gekommen sind, um die Leichen zu identifizieren.

AP/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/01/2020. Abgelegt unter Video,Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 6 =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.