Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Umfrage: In Israel ist die politische Situation weiterhin unklar

Weniger als zwei Monate vor der dritten Wahlrunde in Israel ist die politische Situation weiterhin unklar.

Eine vom Maagar-Mochot-Institut unter der Leitung von Prof. Yitzhak Katz für Radio 103FM durchgeführte Umfrage ergab, dass in beiden Szenarien – in der bestehenden Parteistruktur, der Vereinigung links oder der Vereinigung rechts – keiner der Blöcke eine Einheit bilden kann. Somit ist die Bildung einer Regierung ohne Unterstützung einer Partei auf der anderen Seite, natürlich die von Avigdor Libermans Yisrael Beytenu, nicht möglich.

Laut der Umfrage würde bei einer heutigen Wahl ohne Änderung der Zusammensetzung der Parteien die Rechte 54 Sitze erreichen, während die Mitte-Links-Fraktion zusammen mit der Gemeinsamen Arabischen Liste 59 Sitze erreichen würde.

Sollte es eine vollständige Union auf der rechten Seite zwischen der jüdischen Heimat, Otzma Yehudit, der Nationalen Union und der Neuen Rechten geben, wächst die Rechte um nur einen Sitz auf 55 Sitze, gegenüber dem anderen Block mit 58 Sitzen. Eine Gewerkschaft auf der linken Seite zwischen Labour-Gesher und der Demokratischen Union würde den Block tatsächlich auf 57 Sitze schwächen, nur einen Sitz mehr als das, was die Rechte gewinnen würde.

In jedem der Szenarien gibt es, wie erwähnt, keine Mehrheit für die Blöcke – und in allen drei gibt es keine Veränderung des Kräfteverhältnisses, d.h. ohne Avigdor Liberman und seine Partei Israel Beytenu, die eine stabile Anzahl von 7 Knesset-Sitzen verzeichnet geht nichts.

Eine andere Zahl, die aus der Umfrage hervorgeht, ist, dass eine überwältigende Mehrheit der Öffentlichkeit es ablehnt, Premierminister Binyamin Netanyahu Immunität zu gewähren. 53 Prozent der Befragten sprachen sich gegen den Premierminister aus. 28 Prozent unterstützten die Immunität und 19 Prozent antworteten: „Ich weiß nicht.“

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/01/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 6 =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.