Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF griff Hamas-Standorte als Reaktion auf Raketenbeschuss an

Die IDF leitete am Mittwochabend Vergeltungsschläge gegen Positionen ein, die mit der Hamas-Terrorgruppe in Verbindung stehen, nachdem aus dem Gazastreifen Raketen auf den Süden Israels abgefeuert wurden.

Am Mittwochabend führte die israelische Luftwaffe Gegenangriffe auf Hamas-Standorte im Gazastreifen durch, nachdem zuvor am Tag mindestens vier Raketen auf Gemeinden in Israel abgefeuert worden waren.

Das Raketenabwehrsystem Iron Dome, soll zwei dieser Raketen abgeschossen haben.

Unter den Positionen der Hamas, die am Mittwoch von der Luftwaffe angegriffen wurden, befanden sich eine Basis für die Hamas-Streitkräfte und eine Einrichtung zur Herstellung von Waffen, teilte die IDF mit.

„Der Angriff wurde als Reaktion auf den Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen auf israelischem Territorium durchgeführt“, heißt es in einer militärischen Erklärung.

Aufnahmen des Angriffs auf Social Media zeigten eine massive Explosion.

Die israelische Regierung macht die Hamas für alle Raketenangriffe aus der Küstenenklave verantwortlich, in der sich auch andere Terrorgruppen wie der Islamische Dschihad und die Al-Aqsa-Märtyrer-Brigade der Fatah befinden.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/01/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + achtzehn =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.