Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Steinmeier: Deutsche „haben nicht aus der Geschichte gelernt“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übermittelte eine ernüchternde Botschaft während einer Veranstaltung in Jerusalem zum Gedenken an die Befreiung von Auschwitz, über das derzeitige Wiederaufleben des Antisemitismus in Deutschland.

In der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem drückte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Donnerstag, sein „tiefstes Leid“ über den Holocaust aus und warnte davor, dass die „Geister des Bösen“ in Form des modernen Antisemitismus wieder auftauchen.

„Ich wünschte, ich könnte sagen, wir Deutschen haben ein für alle Mal aus der Geschichte gelernt. Aber ich kann nicht sagen, dass sich der Hass nicht wieder ausbreitet“, fügte er hinzu.

Steinmeiers Kommentare sollten im Namen seines Landes tiefe Reue über die Ermordung von 6 Millionen Juden während des Zweiten Weltkriegs zum Ausdruck bringen, als er anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Todeslager Auschwitz vor einem Holocaust-Forum in Jerusalem sprach, an dem führende Politiker aus aller Welt teilnahmen.

Er eröffnete und schloss seine Rede, indem er Gebete auf Hebräisch rezitierte.

„Die Geister des Bösen tauchen in neuem Gewand auf und präsentieren ihr antisemitisches, rassistisches, autoritäres Denken als Antwort auf die Zukunft, eine neue Lösung für die Probleme unserer Zeit“, sagte Steinmeier.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/01/2020. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Steinmeier: Deutsche „haben nicht aus der Geschichte gelernt“

  1. Klaus Bopp

    24/01/2020 at 19:28

    Hallo zusammen,

    ich möchte etwas zur Ausführung
    „Ich wünschte, ich könnte sagen, wir Deutschen hätten ein für alle Mal aus der Geschichte gelernt. …“
    von Bundespräsident Steinmeier sagen. Es ist reichlich, naiv anzunehmen, daß alle Deutschen sich wirklich der Geschichte Deutschlands in den letzten 200 Jahren, angefangen von den deutschen Nationalstaaten, über das Kaiserreich, der Weimarer Republik, dem 3. Reich, den 2 deutschen Staaten Bundesrep. Deutschland und die sogenannte Deutsche Demokrat. Republik bis jetzt, in allen Facetten, vor allem den katastrophalen(2 Weltkriege verschuldet, millionenfacher Massenmord), auseinandergesetzt haben und sich dessen bewusst sind. Sich diese „Verantwortlichkeit“ und das Versagen einer sog. zivilisierten Gesellschaft (die Hitler an die Macht hat kommen lassen)“ einzugestehen, wie brutal und bestialisch sogenannte Volksdeutsche zwischen 1933 und 1945 gegen alle anderen Europäer, insbesondere aber gegen Juden, darunter eigene Mitbürger, die noch im 1. Weltkrieg für das sog. Vaterland und den Kaiser tapfer gekämpft und sich geopfert haben, ist schwer. Es ist durch nichts zu entschuldigen. Tatsache ist: 20 Millionen Tote durch die Urkatastrophe, den 1. Weltkrieg, mit verursacht durch Deutschland, 60 Millionen Tote durch den 2. Weltkrieg, industrieller Massenmord an 11 Millionen ausgegrenzter unschuldiger Zivilisten, insbesondere Juden, und anderer Minderheiten und auch Andersdenkender, die gespürt haben, was für ein Teufel A.H. ist.
    Ich möchte hier nur an meinen Landsmann Georg Elser aus dem schönen Städtchen Heidenheim in Baden-Württemberg, Deutschland, ein Zivilist mit Courage, erinnern, den die Nazis kurz vor Kriegsende im KZ Dachau wegen seines allein geplanten und durchgeführten Attentatsversuchs auf Hitler in München umgebracht haben. RIP Georg

    Seid wachsam und erinnert Euch immer weder an das Abschlachten der damaligen Zeit und den Zeiten danach.
    Es muss ein Ende haben. Sonst ist die Menschheit als Ganzes gescheitert.

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.