Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Die Palästinenser werden kein besseres Angebot bekommen

Premierminister Binyamin Netanyahu forderte die Palästinensische Autonomiebehörde auf, den gestern von der Trump-Administration vorgelegten Friedensplan zu akzeptieren und warnte, dass sie „kein besseres Angebot bekommen“ würden.

In einem Interview mit Fox News sagte Netanyahu: „Präsident Trump liefert einen Friedensplan der ein Abkommen ermöglicht, das Israel und den Palästinensern Frieden und Sicherheit gibt. Wir können gemeinsam vorankommen. Es ist ein konkreter Plan, der funktionieren kann.“

„Dies ist eine einmalige Gelegenheit. Präsident Trump bietet den Palästinensern eine großartige Vision für die wirtschaftliche Entwicklung, die der Jugend Hoffnung für die Zukunft geben wird. Es ist ein Plan, der den Nahen Osten verändern wird“, sagte der Premierminister. „Ich hoffe, die Palästinenser akzeptieren das Abkommen und die 50 Milliarden Dollar, um ihnen zu helfen. Und ich hoffe sie geben den Traum auf Israel zu zerstören, um in Frieden mit uns zu leben.“

Netanyahu stellte fest, dass von jeder Seite Kompromisse erforderlich sind, „aber ich bin bereit für diese Kompromisse. Die Palästinenser lehnen den Deal derzeit ab, aber später werden sie feststellen, dass sie keinen besseren Deal bekommen werden.“

Der Vorschlag, den Gemeinden in Judäa und Samaria sowie im Jordantal die Souveränität zu übertragen, wird voraussichtlich auf einer Regierungssitzung am kommenden Dienstag zur Sprache gebracht.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/01/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.