Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu und Russlands Präsident Putin trafen sich heute in Moskau

Premierminister Binyamin Netanyahu und der russische Präsident Wlodymyr Putin, trafen sich heute Morgen zu einer offiziellen Besprechung der Nahostinitiative von Präsident Trump und der Gespräche in den Vereinigten Staaten.

Das Treffen findet statt, nachdem Putin Naama Issachars Begnadigungsantrag unterschrieb. Zu Beginn sagte der russische Präsident: „Wir haben auf die Bitte um Begnadigung für Naama geantwortet. Wir wünschen alles Gute für sie und ihre Familie.“

Netanyahu sagte zu Putin: „Herr Präsident, alle unsere Besuche und Gespräche sind wichtig. Dieser Besuch bedeutet eine noch stärkere Erwärmung unserer Beziehung. Zunächst möchte ich Ihnen zu den historischen Dingen gratulieren, die Sie bei Ihrem wichtigen Besuch in Israel gesagt haben. Wir alle erinnern sich an Ihre aufregende Rede bei der Enthüllung des Denkmals der Helden von Leningrad. Sie sprachen über Ihre Familie, Ihr persönliches Leiden und das große Opfer des russischen Volkes im Krieg gegen die Nazis. Dann haben Sie eine weitere aufregende Rede in Yad Vashem gehalten, zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz.“

„Zweitens haben wir über einige Dinge gesprochen, die mit der Region zu tun haben. Wir haben im Zusammenhang mit diesen Dingen mehrere Gespräche mit unseren amerikanischen Freunden geführt und ich möchte Sie über einige Entwicklungen auf dem Laufenden halten, die es gibt.“

„Drittens möchte ich Ihnen im Namen des gesamten Volkes Israel für Ihre schnelle Entscheidung danken, Naama Issachar Begnadigung zu gewähren. Dies ist etwas, das uns alle begeistert und unsere Dankbarkeit von allen Bürgern Israels kommt von ganzem Herzen“, fügte Netanyahu hinzu.

„Herr Präsident, Sie sind tatsächlich der erste Weltführer, mit dem ich nach meinem Besuch in Washington über Präsident Trumps Friedensplan spreche. Ich denke, dass hier eine neue und vielleicht einzigartige Gelegenheit geschaffen wurde,und ich möchte mit Ihnen darüber sprechen und natürlich auch Ihre Ansichten darüber hören, wie wir alle Kräfte für Sicherheit und Frieden vereinen können. Auf jeden Fall muss ich sagen, dass die russisch-israelischen Beziehungen die stärksten, festesten und besten aller Zeiten sind. Ich möchte Ihnen, Herr Präsident, für Ihr persönliches Engagement und Ihre Führung in dieser Angelegenheit, sowie in anderen Angelegenheiten danken“, sagte der Premierminister.

Putin betonte, dass „man nicht vergessen sollte, dass sie Drogen in Naamas Koffer gefunden haben“ und bemerkte, dass ein wesentlicher Teil seiner Entscheidung Naama zu begnadigen, der Brief ihrer Mutter war, den er vom Jerusalemer Patriarchen erhielt.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/01/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.