Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wahlumfrage: Gleichgewicht zwischen den Blöcken unverändert

Die Enthüllung des US-Friedensplans und die Freilassung von Naama Issachar haben das Gleichgewicht zwischen den Blöcken nicht verändert.

Am Ende einer Woche voller politischer Entwicklungen, die sich auf die Enthüllung des US-amerikanischen „Deal of the Century“ und die Freilassung von Naama Issachar konzentrierten, ergab eine Umfrage bei Radio 103FM, dass sich das politische Bild in Israel nicht geändert hat.

Laut der Umfrage des Maagar-Mochot-Instituts unter der Leitung von Prof. Yitzhak Katz erreicht keiner der Blöcke 61 Sitze und die Partei Yisrael Beytenu von Avigdor Liberman, bleibt das Zünglein an der Waage für das Kräfteverhältnis.

Der rechte Block mit den Haredim hat insgesamt 56 Sitze, findet die Abstimmung. Die Linke und die Araber haben 57 Sitze. Laut der Umfrage gewinnt Liberman sieben Sitze und kann über die Identität des nächsten Premierministers entscheiden.

Mit 34 Sitzen auf der von Benny Gantz und Yair Lapid angeführten Liste, erringt Blau und Weiß einen signifikanten Vorteil gegenüber dem Likud.

Die Gemeinsame Liste ist mit 14 Sitzen die drittgrößte Partei, gefolgt von Labor-Gesher-Meretz, Yamina und Shas mit jeweils 9 Sitzen. Yisrael Beytenu und United Torah Judaism gewinnen jeweils 7 Sitze.

Die Partei von Itamar Ben Gvir, Otzma Yehudit, gewinnt ungefähr eineinhalb Prozent der Stimmen, was einem Wert von zwei Sitzen entspricht und weit unter der Wahlschwelle liegt.

In der Frage der Souveränität unterstützen 55% der Befragten die sofortige Annexion des Jordantals und der Gemeinden in Judäa und Samaria. Der Rest, 45%, lehnt die Annexion ab.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 31/01/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.