Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

PA ärgert sich über die Gespräche zwischen Israel und Sudan

Erekat drückte seine Bestürzung über Netanyahus zweistündiges Treffen mit den sudanesischen Politikern und deren Entscheidung zur Normalisierung der Beziehungen zu Israel aus.

Saeb Erekat, Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), hat das Treffen zwischen Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu und dem sudanesischen General Abdel Fattah Al-Burhan, scharf kritisiert.

„Dieses Treffen ist ein Stich in den Rücken des palästinensischen Volkes … zu einer Zeit, in der die Regierungen von US-Präsident Donald Trump und dem israelischen Ministerpräsidenten Netanyahu versuchen, die palästinensische Sache zu liquidieren“, sagte Saeb Erekat der offiziellen Nachrichtenagentur der Palästinensischen Autonomiebehörde WEFA zufolge.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/02/2020. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.