Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Auto-Rammangriff in Jerusalem: 12 Soldaten verletzt, einer schwer

Die Fahndung nach dem Fahrer geht weiter. Auto wurde anscheinend in der Nähe von Bethlehem gefunden, sagt die Polizei.

Ein IDF-Kampfsoldat sei am frühen Donnerstagmorgen bei einem PKW-Anschlag in Jerusalem schwer verletzt worden, teilte das israelische Militär in einer Erklärung mit. Weitere 11 Soldaten wurden laut Aussage leicht verletzt.

Der Terroranschlag fand in der Nähe der First Station statt, einem Unterhaltungszentrum in der Nähe des Liberty Bell Garden und unweit des King David Hotels in der israelischen Hauptstadt.

„Während des Vorfalls raste ein Terrorist mit seinem Auto auf IDF-Soldaten zu, die im Rahmen einer militärischen Aktivität neben der First Station in Jerusalem marschierten“, teilte die IDF mit und fügte hinzu, dass die Sicherheitskräfte „derzeit den Terroristen verfolgen, der vom Tatort geflohen ist.“

Die Polizei sagte, dass das Auto anscheinend in Beit Jala, einer Stadt außerhalb von Bethlehem, gefunden wurde.

Die IDF teilte mit, dass sich die Soldaten der Golani-Brigade auf dem Weg zu einer Vereidigung an der Westmauer auf einer „Heritage Tour“ befanden.

„Wir beten für die Genesung der verletzten Soldaten, die heute im Krankenhaus behandelt werden“, sagte Präsident Reuven Rivlin.

„Ich bin zuversichtlich, dass die Sicherheitskräfte, die den Täter verfolgen, ihn bald finden und vor Gericht stellen werden. Wir werden nicht zulassen, dass der verabscheuungswürdige Terrorismus seinen Kopf hebt und werden ihn ohne Kompromisse bekämpfen“, fügte er hinzu.

In einem Interview mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk Kan am Donnerstag, warf Innenminister Aryeh Deri dem Führer der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, vor, zu Terror aufzustacheln.

„Wir müssen uns auf die Möglichkeit einer Eskalation der Terrorakte vorbereiten“, sagte Deri, ein Mitglied des israelischen Sicherheitskabinetts.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/02/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.