Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Abbas: Dies wird nicht die letzte Kampagne gegen Israel sein

PA-Vorsitzender Abbas ruft dazu auf, „klug zu handeln und die Besatzung durch friedliche Demonstrationen zu bekämpfen“.

Der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmoud Abbas, sagte am Donnerstag, dass die Palästinenser nichts akzeptieren werden, was weniger als die Anerkennung von Ostjerusalem als Hauptstadt des „Staates Palästina“ ist und dass sie ihre anerkannten Rechte in internationalen Institutionen nicht aufgeben werden.

Abbas sagte während eines Treffens mit Vertretern der Zivilgesellschaft in Ramallah, dass die aktuelle Kampagne gegen Israel nicht die letzte sein wird. Aber die Palästinenser werden sie gewinnen, da sie bereits viele Kampagnen nach der Balfour-Erklärung gewonnen haben.

Abbas betonte, dass der „Staat Palästina“ irgendwann errichtet werden wird, dessen Hauptstadt Ostjerusalem und nicht Abu Dis oder Al-Eizariya ist, wie Israel es möchte.

Der PA-Vorsitzende behauptete, dass Premierminister Binyamin Netanyahu nicht an Frieden glaubt und dass der vorgeschlagene US-Plan tatsächlich die Umsetzung der Balfour-Erklärung ist, die die Errichtung einer nationalen Heimat für das jüdische Volk fordert.

Abbas wiederholte seine fragwürdige Behauptung über den jüdischen Charakter des Staates Israel und machte geltend, dass 26 Prozent der Einwohner des Staates Israel keine Juden seien, einschließlich einer großen russischen Gemeinschaft von einer Million Einwohnern, von denen die Hälfte keine Juden seien.

„Wir werden den palästinensischen Staat erreichen, dessen Hauptstadt Ostjerusalem ist, aber wir müssen klug handeln und die Besatzung durch friedliche Demonstrationen bekämpfen“, sagte Abbas.

Er fügte hinzu: „Ich werde zum UN-Sicherheitsrat gehen, um eine Rede zu halten und kurz gesagt, dieses Abkommen ist völlig ungültig. Wir wollen Verhandlungen über das Internationale Quartett auf der Grundlage der internationalen Legitimität und der arabischen Friedensinitiative.“

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/02/2020. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.