Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wahlumfrage: Blau und Weiß 36, Likud 34 Sitze

Der rechte Block gewinnt weiter an Boden und ist jetzt mit dem arabischen Block des linken Flügels auf gleicher Höhe, während Israel Beytenu in der letzten Wahlumfrage auf sechs Sitze zurückfällt.

Der rechts-religiöse Block ist jetzt mit dem links-arabischen Block auf gleicher Höhe, wie eine neue Umfrage zeigt, nachdem er vor der Veröffentlichung des Friedensplans für den Nahen Osten von US-Präsident Donald Trump vier Sitze verloren hatte.

Laut einer von Maagar Mohot durchgeführten und von Israel Hayom und i24NEWS am Freitagmorgen veröffentlichten Umfrage, würden bei heutigen Neuwahlen der rechte – religiöse und der linke – arabische Block jeweils 57 Sitze erhalten. Während die Partei Israel Beytenu, die eine Einheitsregierung gefordert hat, nur sechs Sitze gewinnen würde.

Mitte Januar, vor der Veröffentlichung des Trump-Friedensplans, folgte der rechte Block dem linken arabischen Block mit vier Sitzen (54 zu 58). Bei der vorherigen Umfrage unter Maagar Mohot wurde dieser Spielraum auf nur einen Sitz gekürzt. Am 30. Januar stieg der Rechtsblock auf 56 Sitze, während der linksarabische Block auf 57 Sitze fiel.

Weniger als einen Monat vor den Knesset-Wahlen am 2. März, hatte die Blau-Weiße-Partei ebenfalls einen Vorsprung gegenüber dem Likud, der von einem viersitzigen Vorsprung Mitte Januar auf einen zweisitzigen Vorsprung am Freitag zurückging.

Wenn heute Neuwahlen stattfinden würden, so die Umfrage, würden Blau und Weiß 36 Sitze erhalten, verglichen mit 34 für den Likud.

Die Vereinte Arabische Liste würde ihre 13 Sitze behalten, während die Allianz von Labour und Meretz von 11 Sitzen, die die beiden Parteien bei den Wahlen im September 2019 errungen hatten, auf nur noch acht Sitze sinken würde, wenn heute Neuwahlen stattfinden würden.

Shas, der im September neun Sitze gewann, würde auf acht Sitze fallen, wenn heute Neuwahlen abgehalten würden, während das Judentum der Vereinigten Thora seine sieben Sitze behalten würde.

Yamina, eine gemeinsame Liste von drei kleinen rechtsgerichteten Parteien, würde einen Sitz gegenüber den bisherigen sieben erhalten und auf acht Sitze aufsteigen, wenn heute Neuwahlen stattfinden würden.

Otzma Yehudit, der bei den Wahlen im September 1,88% erhielt, dürfte mit nur 1,0% die Wahlschwelle von 3,25% weit unterschreiten.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/02/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.