Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

109 US-Soldaten erlitten Gehirnverletzungen durch iranischen Angriff auf irakische Basis

Das Pentagon bestätigte am Montag, dass bei 109 US-Soldaten aufgrund des iranischen Raketenangriffs auf eine Basis im Irak im letzten Monat, leichte traumatische Hirnverletzungen diagnostiziert wurden.

In einer von Reuters zitierten Erklärung teilte das Pentagon mit, dass 76 dieser US-Soldaten ihren Dienst wieder aufgenommen hätten.

Reuters hatte zuvor berichtet, dass das US-Militär sich darauf vorbereitet, einen Anstieg von mehr als 50% bei traumatischen Hirnverletzungen durch den Iran-Angriff zu melden.

Das Pentagon hatte in der Vergangenheit angekündigt, dass in den Wochen nach dem Angriff eine Zunahme der Anzahl traumatischer Erkrankungen zu erwarten sei, da es einige Zeit dauern kann, bis sich Symptome manifestieren und die Meldung durch die Truppen manchmal länger dauert.

Kein US-Soldat wurde bei dem Angriff getötet oder unmittelbar verletzt, als der Iran Raketen auf die Basis Ain al-Asad im Irak abfeuerte. Der Angriff war eine Vergeltungsmaßnahme für die Ermordung des Revolutionsgardisten Qassem Soleimani durch die USA bei einem Drohnenangriff am 3. Januar auf dem Flughafen von Bagdad.

US-Armeegeneral Mark Milley, Vorsitzender der gemeinsamen Stabschefs, sagte letzten Monat, dass bei den Soldaten die an traumatischen Hirnverletzungen leiden, leichte Fälle diagnostiziert worden seien. Er fügte hinzu, die Diagnose könne sich im Laufe der Zeit ändern.

Zu den Symptomen von Verletzungen durch Gehirnerschütterung zählen Kopfschmerzen, Schwindel, Lichtempfindlichkeit und Übelkeit.

Anfänglich teilte das US-Militär mit, dass elf amerikanische Soldaten nach dem Angriff wegen Gehirnerschütterungssymptomen behandelt worden seien. Die Zahl wurde später auf 34 aktualisiert.

Beamte des Pentagon haben wiederholt betont, dass keine Anstrengungen unternommen wurden, um Informationen über Gehirnerschütterungsverletzungen zu minimieren oder zu verzögern.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/02/2020. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.