Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Greenblatt: Kauft bei Unternehmen auf der UN-Blacklist

Ex-US-Gesandter: Die schwarze Liste der UNO für Unternehmen die in Judäa und Samaria Geschäftlich tätig sind, ist „empörend“. Die Leute sollten „das Gegenteil tun“ und der Liste widersprechen.

Der frühere US-Gesandte Jason Greenblatt sprach am Donnerstagmorgen mit Galei Tzahal über die schwarze Liste der UN für Unternehmen, die in Judäa und Samaria ansässig sind.

Er nannte die schwarze Liste „empörend. Die Tatsache, dass die UN diese Liste jetzt angelegt hat, zeigt ihr wahres Gesicht“, sagte er kurz nachdem die USA ihren Friedensplan enthüllt hatten.

Er fügte hinzu, dass die Vereinten Nationen mit der Veröffentlichung der Liste „die Chancen auf Frieden beeinträchtigten und Dinge tun, die die Möglichkeit des Friedens unterminierten“.

Greenblatt forderte die Menschen auf, der schwarzen Liste entgegenzutreten und „das Gegenteil zu tun. Kaufen Sie mehr Produkte von diesen Unternehmen.“

Greenblatt wurde auch gefragt, ob er glaubt, dass der PA-Vorsitzende Abbas dem von den USA aufgestellten Friedensplan gerecht werden kann.

„Er hat die Macht und das Prestige, das zu tun. Ich weiß nicht, ob er die Kriterien erfüllen kann, die wir im Plan festgelegt haben“, erklärte Greenblatt. „Israel muss sicher sein und die PA muss Terrorismus bekämpfen.“

Greenblatt bestritt jedoch, dass der US-Friedensplan eine Möglichkeit zur Umsetzung eines „stillen amerikanischen Regimewechsels“ in der PA darstelle und stellte fest, dass es in den USA „nicht um Regimewechsel“ gehe und die PA 4 Jahre Zeit habe, um die im Plan festgelegten Kriterien zu erfüllen.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/02/2020. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 1 =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.