Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Neues EU-Projekt lädt Fotografen zum Besuch im „besetztem palästinensischem Gebiet“ ein

Die Europäische Union startet ein Projekt, das Fotografen die das Leben im „besetzten“ Judäa und Samaria festhalten wollen, eine kostenlose All-Inclusive-Reise bietet.

EU Photo Marathon Poster

Ein neues Projekt der Europäischen Union (EU) bietet europäischen Fotografen eine kostenlose Reise in das „besetzte palästinensische Gebiet“, um „Gebiete im gesamten Westjordanland zu bereisen und um verschiedene Aspekte des palästinensischen Lebens einzufangen“.

„Möchten Sie am EU-Fotomarathon in Palästina teilnehmen?“ heißt es in dem EU-Flyer, der drei leere Stühle vor dem Hintergrund eines konkreten und graffitierten Teils von Israels Sicherheitszaun zeigt.

„Bewerben Sie sich vor dem 20. Februar 2020!“, heißt es in dem Flyer zusammen mit dem Hashtag „# EU4PALESTINE“ und einem Foto der Flagge der EU und der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO.

Laut der Werbung wird der Fotomarathon vom 22. bis 28. März stattfinden und „Fotografen, die das besetzte palästinensische Gebiet zuvor nicht besucht haben, haben Vorrang“.

Nach dem Marathon werden die Fotos in „Palästina und Europa“ ausgestellt.

Matan Peleg, CEO der pro-israelischen-Organisation „Im Tirtzu“, hat die EU kritisiert und dazu aufgerufen, ihre „kranke Besessenheit“ mit Israel zu beenden.

„Dies ist ein weiterer Fall, in dem die Europäische Union die hart verdienten Steuern ihrer Bürger nutzt, um Israel zu verleumden und zu de-legitimieren“, sagte Peleg.

„Stattdessen sollte die EU fragen, was mit den Millionen Euro geschehen ist, die sie der Palästinensischen Autonomiebehörde gegeben haben, damit die Gehälter an Terroristen bezahlen kann.“

„Die EU muss ihre kranke Besessenheit gegen den jüdischen Staat beenden und die Finanzierung von Anti-Israel-Projekten und NGOs einstellen. Israel ist kein Spielball für sie, um ihre antisemitische Aggression auszuleben“, fügte Peleg hinzu.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/02/2020. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.