Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Pro-Israel-Gruppen kämpfen gemeinsam gegen das Anti-Israel-Kennzeichnungsgesetz der EU

Zwei pro-israelische Gruppen haben sich zusammengetan, um ein Anti-Israel-Kennzeichnungsgesetz zu bekämpfen.

Zwei Gruppen die gegen BDS kämpfen arbeiten zusammen, um die Umsetzung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs vom November zu bekämpfen, das spezielle Etiketten für jüdisch hergestellte Produkte aus „umstrittenen“ israelischen Gebieten vorschreibt.

Das Lawfare Project und die Israel Allies Foundation sagen, dass eine solche Kennzeichnung diskriminierend ist.

„Die Entscheidung des Europäischen Gerichts war auf den ersten Blick diskriminierend. Es hat Juden herausgegriffen und eine Büchse mit unbeabsichtigten Konsequenzen für den Welthandel geöffnet“, sagte Brooke Goldstein, Executive Director des Lawfare Project.

„Das Lawfare Project ist stolz darauf, mit der Israel Allies Foundation zusammenzuarbeiten, um unseren Kampf gegen Ungerechtigkeit auf die nächste Stufe zu heben. Die Verbündeten Israels und des jüdischen Volkes müssen jetzt mehr denn je zusammenstehen. Juden werden nicht still sitzen, während uns unsere Rechte und unsere Würde genommen werden“, sagte sie.

Das internationale Netzwerk des Lawfare-Projekts umfasst mehr als 400 Anwälte. Sie werden in Abstimmung mit der Israel Allies Foundation arbeiten, deren Netzwerk rund 1.000 Gesetzgeber in 40 pro-israelischen Parlamentsversammlungen in Ländern auf der ganzen Welt umfasst.

„In Zeiten erheblicher Feindseligkeit gegenüber Israel aufgrund der Europäischen Union ist es wichtig, dass wir unsere Verbündeten in den Parlamenten in ganz Europa vereinen und sie ermutigen, als mächtiger Block gegen die Kennzeichnung jüdischer Waren zu arbeiten“, sagte Josh Reinstein, Präsident der Israel Allies Foundation.

„Unsere neue Partnerschaft mit dem Lawfare-Projekt wird es uns ermöglichen, echte politische Änderungen gegen das antisemitische Urteil des Europäischen Gerichtshofs vorzunehmen“, sagte er.

Die israelischen Alliierten in der EU und im Vereinigten Königreich haben sich bereits gegen die Kennzeichnungsgesetze ausgesprochen, unter anderem auf der Konferenz der Vorsitzenden der israelischen Alliierten, als Mitglieder des Parlaments von 20 Gruppen der christlichen Alliierten weltweit nach Jerusalem kamen, um sich mit führenden israelischen Beamten zu treffen und über Fortschritte zu diskutieren.

Präsident Alejandro Giammattei aus Guatemala posierte sogar für ein Foto mit einer Flasche Psâgot-Wein, die den Kennzeichnungsanforderungen unterliegt, um seine Unterstützung für die Notlage des Weinguts hervorzuheben.

Auf einer anderen Konferenz in Brüssel stellten der Direktor der Knesset Christian Allies Caucus (KCAC), Josh Reinstein, Professor Eugene Kontorovich und der US-Abgeordnete Alan Clemmons vor Mitgliedern der Europäischen Union im Europäischen Parlament den antisemitischen Charakter der Kennzeichnungsgesetze vor.

Die beiden Gruppen sagen, dass solche Aktionen in ganz Europa koordiniert werden und der nächste Schritt darin bestehen wird, osteuropäische Parlamentarier zusammenzubringen, um sich gegen die Kennzeichnung jüdischer Waren durch die EU zu stellen.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/02/2020. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Pro-Israel-Gruppen kämpfen gemeinsam gegen das Anti-Israel-Kennzeichnungsgesetz der EU

  1. Leopold J. Dirsch

    16/02/2020 at 20:07

    ….laut Eldad Beck, Israel Hayom, hat die AfD in Deutschland, die Deutsche Regierung gezwungen ihre Isrealfeindliche Politik zu beenden.

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.