Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

60 Prozent der Israelis wollen eine TV-Debatte Netanyahu-Gantz

Oppositionsführer Benny Gantz behauptet, dass der Aufruf von Premierminister Binyamin Netanyahu an ihn, sich einer öffentlichen Debatte zu stellen, nur ein „Trick“ sei, aber die meisten Israelis nehmen es laut einer Umfrage ernst.

60 Prozent der Israelis wollen, dass sie sich in einer TV-Debatte gegenüberstehen, nur 21 Prozent sind gegen die Idee und 19 Prozent haben keine Meinung, sagte das Midgam Institute nach einer Umfrage.

Netanyahu und Gantz diskutierten am Mittwoch weiter, ob sie debattieren sollten. Netanyahu sagte, Gantz habe Angst mit ihm zu debattieren, weil sich herausstellen würde, dass er wirklich ein Linker ist und Gantz sagte: „Ich arbeite nicht für Sie [Netanyahu].“

Der blau-weiße MK Yair Lapid behauptete im Armee Radio, es sei lediglich ein Wahltrick. „Selbst wenn wir einer Debatte mit Netanyahu zustimmen, würde er nicht auftauchen“, sagte er.

Inzwischen hat die Debatte andere Politiker inspiriert. Meretz-Chef MK Nitzan Horowitz, forderte am Mittwoch Kulturminister Miri Regev und Bildungsminister Rabbi Rafi Peretz zu einer Debatte auf.

Alle drei nahmen an einer Konferenz über Kommunalverwaltung teil, auf der Horowitz zu Regev sagte: „Ich werde Sie und Rafi ersetzen. Für mich sind alle Israelis gleich.“

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/02/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.