Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu genehmigt Tausende jüdischer Wohneinheiten in Ostjerusalem

In der Vergangenheit verzichtete Ministerpräsident Benjamin Netanyahu wegen des internationalen Drucks gegen die israelische Expansion in Ostjerusalem auf die Erweiterung dieser Stadtteile.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu gab am Donnerstag bekannt, dass er Tausende von Baugenehmigungen für zwei israelische Stadtteile im Osten Jerusalems genehmigt hat.

Laut Netanyahu erhält Har Homa 2.200 neue Wohneinheiten und Givat Hamatos 4.000.

In Har Homa leben ungefähr 40.000 Israelis und die neuen Wohneinheiten, werden voraussichtlich Platz für weitere 10.000 schaffen.

In der Vergangenheit verzichtete Ministerpräsident Benjamin Netanyahu wegen des internationalen Drucks gegen die israelische Expansion in Ostjerusalem, auf die Erweiterung dieser Stadtteile.

„Ich habe Har Homa gegründet, als ich 1997 zum ersten Mal Premierminister war, gegen den Willen der ganzen Welt und ich bin froh, dass es sich ausdehnt“, sagte Netanyahu. „Jahrelang waren die Regierungen gegen den Bau dort und in Givat Hamatos und jetzt bauen wir dort.“

Im Rahmen des Plans werden 1.000 Wohneinheiten für arabische Einwohner in der Nähe gebaut.

„Koexistenz in Frieden in Jerusalem, einem verbundenen und gebauten Jerusalem, wir verbinden alle Teile des vereinten Jerusalem, ich habe die Grenzen aufgehoben und jetzt wird Jerusalem für uns gebaut. Sie reden – wir tun es“, sagte Netanyahu.

Wie erwartet wurde die Entscheidung von allen Seiten begrüßt und kritisiert.

„Dies ist eine große Neuigkeit für die Stadt und insbesondere für junge Familien“, sagte der Bürgermeister von Jerusalem, Moshe Leon. „Ich bin stolz darauf, dass wir dieses Ziel erreicht haben, als wir auf dem Weg zum Bau Jerusalems einen weiteren Stein Zion gelegt haben.“

Peace Now, eine pro-palästinensische NGO, bezeichnete den Schritt als „klaren Beweis“ dafür, dass Netanyahu versucht, eine Zwei-Staaten-Lösung zu untergraben.

„Die geplante Nachbarschaft platziert einen Keil im Herzen der palästinensischen Zersiedelung zwischen Ramallah und Ostjerusalem und verhindert als solche die Gründung eines palästinensischen Staates mit seiner Hauptstadt in Ostjerusalem“, sagte die extrem linke Organisation in einer Erklärung.

„Netanyahu führt Israel in die Realität eines binationalen Apartheidstaates und gefährdet das zionistische Unternehmen“, fügte die Erklärung hinzu.

Von Aaron Sull,
für Welt Israel Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 21/02/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.