Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF greift nach Raketenangriff Ziele des islamischen Dschihad an

Die Palästinenser feuerten am Sonntagabend etwa 20 Raketen auf Südisrael ab, Stunden nachdem Israel einen Terroristen eliminiert hatte, der versuchte, eine Bombe entlang des Barrierezauns zwischen Israel und Gaza zu platzieren.

Das israelische Militär meldete Luftangriffssirenen in ganz Südisrael und sagte, mindestens 20 Raketen seien abgefeuert worden.

Es gab keinen unmittelbaren Kommentar der Hamas auf das Raketenfeuer, aber es schien dazu gedacht zu sein, den Tod des Terroristen zu rächen.

Als Reaktion darauf griffen israelische Flugzeuge am Sonntagabend islamische Dschihad-Terroristen an, die sich darauf vorbereiteten, „Raketen aus dem nördlichen Gazastreifen auf israelisches Territorium abzufeuern“.

Das israelische Heimatfrontkommando ordnete am Montag die Unterbrechung des Unterrichts an israelischen Schulen in südisraelischen Gemeinden in der Nähe des Gazastreifens an und untersagte große Versammlungen.

Es gab keine Berichte über Schäden oder Verletzungen auf israelischer Seite, aber es war das schwerste Raketenfeuer aus dem Gazastreifen seit mehreren Monaten. Luftangriffssirenen gingen bis in den Abend hinein weiter.

Israel und die Islamische Dschihad-Gruppe haben im vergangenen November heftige Kämpfe geführt, nachdem das israelische Militär einen führenden islamischen Dschihad-Kommandeur neutralisiert hatte.

Seitdem arbeiten Israel und die mächtigere Hamas-Gruppe im Gazastreifen durch ägyptische Vermittler daran, einen informellen Waffenstillstand zu zementieren. Der Islamische Dschihad hat jedoch weiterhin versucht, Angriffe durchzuführen.

Der Islamische Dschihad sagte, der an der Grenze getötete Mann sei ein „Militant“ gewesen. Ein Amateurvideo in den palästinensischen sozialen Medien zeigte angeblich einen israelischen Bulldozer, der die Grenze zum Gazastreifen überquert und dann den Körper des Bombenlegers hochhebt.

Die IDF sagte, sie entfernte die Leiche auf eine Weise, die eine weitere Gefahr für die Menschen in der Umgebung verhindere.

Dies löste Kritik an der Hamas in den sozialen Medien aus und die Leute in Gaza beschuldigten die Hamas, schwach zu erscheinen und Israel ungestraft auf dem Territorium des Gazastreifens operieren zu lassen. Ein Bild in den sozialen Medien zeigte Jesus mit einer palästinensischen Flagge an der Vorderseite eines Bulldozers.

Der israelische Verteidigungsminister Naftali Bennett stellte fest, dass die Hamas seit dem Gaza-Krieg 2014 die Leichen von zwei israelischen Soldaten festgehalten hat.

„Ich unterstütze das Militär, das den Terroristen getötet und die Leiche eingesammelt hat“, sagte er. „Das sollte getan werden und das wurde getan.“

Der Vorfall ereignet sich inmitten einer relativen Flaute entlang des Sicherheitszauns, der Israel von Gaza trennt. Letzte Woche kündigte Israel an, Hunderte zusätzlicher Arbeitserlaubnisse für Palästinenser im Gazastreifen bereitzustellen, um einen informellen Waffenstillstand mit der Hamas zu festigen.

AP/IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/02/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: IDF greift nach Raketenangriff Ziele des islamischen Dschihad an

  1. Pingback: IDF greift nach Raketenangriff Ziele des islamischen Dschihad an — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל | German Media Watch-Blog

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.