Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wie jeder Jude helfen kann die jüdische Geschichte neu zu schreiben

Israel und das Weltjudentum sehen sich einem rasch zunehmenden Antisemitismus sowie der neuesten Variante des Antisemitismus in dieser Generation gegenüber – der Verleumdung und Dämonisierung Israels.

Die Linke versucht BDS und das „Rückkehrrecht“ zu fördern, wodurch die jüdische Minderheit in Israel den Arabern als Mehrheitswähler unterliegen würden. Wenn Sie nicht glauben, dass diese Aussage wahr ist, besuchen Sie www.torahfromsinai.com und sehen Sie sich das Zwei-Staaten-Lösungs-Video an.

Diese Themen sind für die jüdische Kontinuität von zentraler Bedeutung und daher muss die Antwort von einer großen, breit abgestützten, vereinten Koalition von Gleichgesinnten kommen.

Jetzt ist die Zeit für Sie gekommen, etwas zu verändern. Wenn Sie Zweifel haben, ob Sie helfen können, da Purim sich schnell nähert, nehmen Sie sich Zeit, um über den Unterschied nachzudenken, den eine Person tatsächlich machen kann.

Schließen Sie sich gleichgesinnten pro-israelischen Unterstützern an und wählen Sie bei den Wahlen zum Zionistischen Weltkongress für die Tora vom Sinai (Teil der ZOA-Koalition / Tafel Nr. 11). Die Abstimmung endet am 11. März.

Der World Zionist Congress ist das politische Entscheidungsgremium der World Zionist Organization (WZO). Die WZO hat einen erstaunlichen Einfluss und stellt Mittel bereit, die auch vielen Gruppen in der Diaspora zur Verfügung stehen, wenn sie die wenigen Delegierten durch die Wahlen bringen können. Der Vorschlag einiger Gruppen, die Mittel für Nischen- oder Nebenprojekte (z. B. zur Subventionierung von Studiengebühren) und für andere enge Initiativen zu verwenden, ist möglicherweise unbegründet und was noch wichtiger ist, es ist eine Ablenkung vom Gesamtbild. Bei den Wahlen geht es nicht um Geld und darum, wie es ausgegeben werden kann, sondern um die ideologische Richtung, in die sich die WZO bewegen wird. Bewegt sich die Nadel nach links oder rechts?

Bei den Wahlen gibt es linksradikale Gruppen, die wollen, dass Israel ein völlig säkularer Staat ist, die Rolle des Oberrabbinats Israels in Bezug auf Ehe, Scheidung, Bekehrung und Kashrut abschafft will und sich der israelischen Kontrolle über Judäa und Samaria widersetzt. Zudem wollen sie ein Recht auf palästinensische Rückkehr unterstützen, denken Sie einmal darüber nach, was dann nach der Gründung eines palästinensischen Staates und der Aufgabe der Kontrolle über Judäa und Samaria von Israel übrig bleiben wird. Diese Gruppen wollen den Weltzionistischen Kongress übernehmen, um diese Agenda voranzutreiben, die Israel und dem Judentum ausnahmslos schaden wird. Ihre Mission befasst sich mit großen Themen und sie sind sich einig – während sich viele der Gruppen mit gegensätzlichen Ansichten, die einen jüdischen Staat Israel gedeihen lassen wollen, auf Themen konzentrieren, die dem einzelnen Wahlkreis dienen, oder auf Themen, die nur Teile des Gesamtbildes sind.

Im Gegenzug möchte die „Tora vom Sinai“ die großen Probleme, mit denen Israel und die Juden in den USA konfrontiert sind, angehen. Die „Tora vom Sinai“ möchte Israel beschützen, die jüdische Kontinuität gewährleisten, jüdischen Stolz vermitteln, Antisemitismus und BDS bekämpfen und sicherstellen, dass Israel die ewige jüdische Heimat bleibt. Während die „Tora vom Sinai“ ein Neuling im Aktivismus ist, können Sie Videos, die sie bereits produziert haben, unter www.torahfromsinai.com ansehen.

Die „Tora vom Sinai“ ist der Hauptpartner einer breiten Koalition, der ZOA-Koalition die sich dem Likud anschließt. Die ZOA-Koalition ist eine Koalition von 27 pro-israelischen Gruppen. Gemeinsam und vereint ist es der ZOA-Koalition durch die aktuellen Wahlen sehr gut möglich, den größten Delegiertenblock im Word Zionist Congress zu erhalten. Auf diese Weise kann die Koalition, einschließlich der „Tora vom Sinai“, Einfluss auf die Entscheidungsfindung im WZO nehmen, was die Möglichkeit bietet, die Gesamtprobleme effektiv anzugehen. Die anderen rechten oder Mitte-Rechts-Gruppen, die an den Wahlen teilnehmen, sind wiederum nicht Teil einer breiten Koalition und werden daher höchstens wenige Delegierte erhalten. Mit ein paar Delegierten wird ihr Einfluss auf das WZO sehr gering sein. Sie werden nicht in der Lage sein, die sich abzeichnenden großen Probleme zu beeinflussen, während die „Tora vom Sinai“ mit einer breiten Koalition in der Lage sein wird, die großen Probleme unserer Zeit in großem Umfang anzugehen und zu lösen.

Wir leben in einer Zeit, die an das Europa der 1930er Jahre erinnert. Antisemitische Angriffe in den USA finden fast täglich statt und die BDS-Bewegung floriert auf dem College-Campus. Schätzungsweise 1.000.000 College-Studenten in Amerika werden mit Pro-Palästinensern, Pro-BDS, Anti-Israel und antisemitisch verfassten Kursmaterialien indoktriniert.

In einer vom American Jewish Committee durchgeführten Umfrage unter über 1.200 Juden gaben 84% an, dass der Antisemitismus in den USA in den letzten fünf Jahren zugenommen hat. Jeder vierte Jude wurde durch antisemitische Kommentare persönlich oder per Post oder Telefon angesprochen. Fast ein Drittel vermied es, öffentlich Gegenstände zu tragen oder auszustellen, die den Menschen helfen könnten, sie als Juden zu identifizieren, wie eine Kippa oder einen Davidstern. Darüber hinaus ergab ein Bericht der AMCHA-Initiative vom Januar 2020, dass über 1.500 Fakultätsmitglieder an mehr als 250 Universitäten in den USA die BDS-Bewegung öffentlich unterstützt haben. In dieser Zahl sind die vielen anderen nicht enthalten, die BDS unterstützen, ohne dies öffentlich zu machen. Der durchschnittliche Prozentsatz der Kurslesungen mit Pro-BDS-Autoren in den Lehrplänen der BDS-unterstützenden Instruktoren beträgt 78%. Angesichts der durchschnittlichen College-Klasse würde nach konservativen Schätzungen die Zahl der Studenten, die während ihres Studiums pro-BDS- und anti-israelischer Propaganda ausgesetzt sind, zwischen 500.000 und 1 Million Studenten pro Jahr liegen. Ein immer wichtigeres Merkmal von BDS in US-amerikanischen Hochschulen ist nicht nur die Förderung einer Boykottagenda gegen Israel, sondern auch die Belästigung und der Boykott jüdischer Studenten und Gruppen.

An den Hochschulen herrscht eine giftige Atmosphäre, die durch Antisemitismus, BDS und antiisraelische Gruppen verursacht wird. Dies führt dazu, dass jüdische Studenten Angst haben oder sich schämen, sich öffentlich als jüdisch zu identifizieren, Unterstützung für Israel zu zeigen oder politische Ansichten zu vertreten, die nicht von antiisraelischen und antizionistischen Aktivisten getragen werden.

Die „Tora vom Sinai“ konfrontiert den Antisemitismus und entlarvt BDS als das, was es ist, eine Bewegung, die darauf abzielt, Juden zu schaden und den jüdischen Staat Israel zu zerstören. Als Juden können wir sehr stolz sein, und die „Tora vom Sinai“ ist der Ansicht, dass Anstrengungen unternommen werden sollten, um den jüdischen Stolz zu fördern, indem Juden, insbesondere Millennials, wieder mit unserer Religion und unserem Erbe in Verbindung gebracht und der Antisemitismus in all seinen Bereichen und Formen bekämpft werden muss.

Fast alle Juden können zustimmen, dass das Judentum untrennbar mit dem Land Israel verbunden ist und dass Israel die ewige jüdische Heimat ist. Juden aller Ebenen der rituellen Einhaltung und des politischen Glaubens teilen die Liebe zu Israel. Es ist eine vereinigende Kraft. Eine Studie ergab, dass 80% der US-Juden eine Bindung zu Israel empfinden, einschließlich der meisten nicht angeschlossenen und jüngeren Juden. Die „Tora vom Sinai“ glaubt, dass Israel seine jüdische Identität bewahren muss, um die jüdische Kontinuität zu gewährleisten, damit alle Juden eine ewige jüdische Heimat haben, in der sie leben und gedeihen können. Wir müssen die Vorstellung bekämpfen, dass Israel ein säkularer Staat sein sollte.

Die Abstimmung bei den Wahlen zum World Zionist Congress ist ein Referendum über die Zukunft der World Zionist Organization. Wird es wesentliche Schritte nach links oder rechts geben? Jetzt ist es an der Zeit, die großen Probleme anzugehen und sich der Agenda der rechtsextremen Gruppen zu widersetzen, die Israel und Juden weltweit schaden wollen. Da die „Tora vom Sinai“ Teil einer breiten Koalition (der ZOA-Koalition) ist, ist es möglich, eine Mehrheit der Delegierten im WZO zu gewinnen. Im Gegenzug wird das Gesamtbild auf wirksame Weise angegangen und alle zugewiesenen Mittel, werden zur Unterstützung Israels und zur Gewährleistung der jüdischen Kontinuität verwendet. Wir müssen das Überleben der Juden und des Staates Israel sicherstellen.

Durch die Abstimmung kann jede Person Einfluss nehmen, etwas bewirken und die Agenda der Reformbewegung in Frage stellen. Jetzt ist es an der Zeit, Maßnahmen zu ergreifen. Wenn nicht DU, wer dann – wenn nicht jetzt, wann.

Gehen Sie zu www.torahfromsinai.com, um für die ZOA-Koalition zu stimmen (Tafel 11).

Von Torah from Sinai
Übersetzung: IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/02/2020. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.