Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Yamina: Wir werden einen Plan zur Errichtung eines palästinensischen Staates stoppen

MK Ofir Sofer (Yamina) sagte am Sonntag gegenüber Arutz Sheva nach der Vereidigung der neuen Regierung, dass seine Partei ein rechter Wegweiser sein wird, falls ein politischer Plan zur Errichtung eines palästinensischen Staates gefördert wird.

Sofer begrüßte zunächst die Bildung der neuen Regierung und sagte: „Die Tatsache, dass in Israel eine Regierung gegründet wurde, ist eine gute Sache. Es mag ein wenig überraschend sein, aber am Ende sollte eine Regierung gebildet werden. Wir sind nach drei Wahlkämpfe in einer schwierigen Krise und müssen vorankommen.“

„Gleichzeitig besteht kein Zweifel daran, dass diese Regierung aufgrund dieser Umstände sehr, sehr komplex sein wird. Eine Regierung, bei der wir Schwierigkeiten haben, ihre ideologischen Linien zu identifizieren und sogar befürchten, dass sie woanders hindriften könnte“, fuhr er fort.

„Wir müssen ehrlich sagen, dass die Art und Weise, wie mit Yamina, einer relevanten und meiner Meinung nach ganz natürlichen Partnerin, umgegangen wurde. Das uns gesagt wurde: Bleib aus der Regierung, ich bin lieber ohne dich und wenn du dann reinkommst du wirst schwach und unbedeutend sein.“

„Wir denken, es ist besser, innerhalb der Knesset zu handeln, aber auf eine starke und bedeutungsvolle Weise. Sagen wir es klar. Wenn Sie in einer Koalition sind, müssen Sie bei allen möglichen Dingen Kompromisse eingehen und manchmal müssen Sie den Mund halten, wenn Sie es nicht wollen. Sagen wir das also mit dem, was sie uns angeboten haben und sie haben nie wirklich ein Angebot gemacht. Aber es ist besser, auf der rechten Seite stark zu sein und unsere wahre Stimme erklingen zu lassen“, fügte Sofer hinzu.

Zu der Rolle seiner Partei in der Opposition sagte er: „Ich denke, die Aufgabe besteht darin, ein rechter Wegweiser zu sein, ein jüdischer Wegweiser, ein Warner zum Schutz des Landes, wenn wir – G’tt bewahre – auf etwas eingehen, das nicht nur die Souveränität betrifft, sondern etwas darüber hinaus geht, d.h. ein politischer Plan [zur Bildung eines palästinensischen Staates], dann werden wir eine Rolle spielen.“

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/05/2020. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Ein Kommentar zu: Yamina: Wir werden einen Plan zur Errichtung eines palästinensischen Staates stoppen

  1. Leopold J. Dirsch Antworten

    18/05/2020 at 15:03

    ….Israel ist gut bedient mit einer 2 Staatenlösung a la Trump. Jerusalem als Hauptstadt von Israel!! Islamisten vermehren sich in ungeahnte Größen siehe Europa und vernichten dann Völker, Staaten ohne zu arbeiten, da sie von den dummen Europäern alimentiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × eins =

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.