Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Belgisches Fernsehen: Juden haben Palästinenser massakriert und vertrieben

Ein belgischer Staatssender behauptete in einer Holocaust-Dokumentation, Juden hätten Palästinenser wiederholt „massakriert“ und „systematisch“ vertrieben.

Die Behauptung wurde am 26. Mai in einer Voice-Over-Erzählung in der fünften Folge der niederländischsprachigen Fernsehdokumentationsserie mit dem Titel „Kinder des Holocaust“ ausgestrahlt, die vom regionalen öffentlich-rechtlichen Sender VRT produziert wurde.

Nachdem sieben arabische Armeen im Mai 1948 Israel den Krieg erklärt hatten und in Israel einmarschierten, „zerstörte die israelische Armee systematisch palästinensische Dörfer, vertrieb die Bevölkerung und zerstörte ihre Häuser“, sagte der Erzähler über die Tage nach dem Ende des britischen Mandats über Palästina.

Im Bürgerkrieg zwischen arabischen und jüdischen Bewohnern des Mandats, der die arabische Invasion vorausging, „verübten jüdische Milizen Massaker in 20 palästinensischen Dörfern und veranlassten Hunderttausende Palästinenser zur Flucht“, sagt der Erzähler in der 48-minütigen Folge.

Die Serie erwähnt weder arabische Morde an Hunderten jüdischer Zivilisten in den Jahren 1947-49 noch Dutzende arabischer Siedlungen, die intakt blieben und mit ihren Bewohnern in den Staat Israel eingegliedert wurden.

Das Forum der jüdischen Organisationen der flämischen Region, protestierte in einem Brief an VRT gegen die Darstellung und bestritt seine Behauptung zu „Massakern“ durch Juden.

„Diese anstößige und nachweislich ungenaue Darstellung subtrahiert implizit die Botschaften der Holocaust-Überlebenden“, schrieb Hans Knoop, der Sprecher der jüdischen Gruppe.

Die Holocaust-Überlebende Regina Sluszny, die für den Dokumentarfilm interviewt wurde, bat VRT, die umstrittenen Behauptungen zu korrigieren.

Israels Botschafter in Belgien, Emmanuel Nachson, nannte die Behauptung in einem Brief an VRT „irrelevante Politisierung“.

VRT-Chefredakteur Geert Clerbout verteidigte die Aussagen und sagte, sie seien von „vier flämischen Professoren mit großem Fachwissen zu diesem Thema“ überprüft worden.

VRT war in zahlreiche Kontroversen verwickelt, die die Behandlung Israels und des Zweiten Weltkriegs betrafen.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 17/06/2020. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.