Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Heute Abend beginnt der Feiertag Tisha B’Av

Im Schatten der Coronavirus-Pandemie und der sich daraus ergebenden Einschränkungen bereitet sich die Western Wall Heritage Foundation am Mittwochabend und Donnerstag, auf die Besucher der Klagemauer auf Tisha B’Av (jüdischer Fasten- und Trauertag, an dem der Zerstörung des Jerusalemer Tempels gedacht wird) vor.

Es wird erwartet, dass viele Menschen kommen werden um den Tag zu begehen, der durch Lesen von Megillat Eicha (Wehklagen) und Rezitieren von Kinot (Elegien) die Zerstörung des Tempels symbolisiert.

Die Gebete an der Western Wall Plaza, werden gemäß den Bestimmungen des Gesundheitsministeriums in Gruppen von 20 Gläubigen in jedem Gebetsbereich auf dem offenen Platz abgehalten. Somit hat die Western Wall Plaza derzeit eine Kapazität von bis zu 1.000 Personen gleichzeitig und nicht die Zehntausende, die sie in einem regulären Jahr aufnehmen kann.

Am Mittwoch, dem Vorabend von Tisha B’Av, wird die Western Wall Heritage Foundation eine spezielle Sendung von der Western Wall senden.

Die Sendung beginnt mit Maariv-Abendgebeten, der Lesung von Megillat Eicha (Wehklagen) und der Rezitation von Kinot (Elegien) für diejenigen, die nicht an die Klagemauer oder zu ihren örtlichen Synagogen gelangen können.

Die Sendung wird auf der Website der Klagemauer gezeigt.

Die Israel-Nachrichten unterbrechen am Donnerstag ihre Berichterstattung zu Ehren des Feiertages.

IN-Redaktion

 

Von am 29/07/2020. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.