Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Einladung: Antisemitismus im Netz. Live-Talk mit Samuel Salzborn und Karin Prien

das Netz ist ein wesentlicher Dynamisierungsfaktor für die Verbreitung antisemitischer Hetze. Antisemitische Weltbilder werden durch die Kommunikationsbedingungen im Internet verstärkt, ihre Reichweite entgrenzt. Nicht zuletzt die Anschläge auf Synagogen in Pittsburgh und Halle zeugen von der realen Gefahr, die für Jüd*innen von antisemitischer Propaganda im Netz ausgeht. Wie und wo wird Antisemitismus im Internet verbreitet? Welche Netzwerke gibt es? Welchen Beitrag können Bildungspolitik und zivilgesellschaftliche Akteur*innen im Kampf gegen digitalen Antisemitismus leisten?

Über diese Fragen diskutieren wir am 9. September 2020 von 17 bis 18 Uhr mit Karin Prien, Bildungsministerin des Landes Schleswig-Holstein und Prof. Dr. Samuel Salzborn, Ansprechpartner des Landes Berlin für Antisemitismus. Moderator ist Jo Frank, Geschäftsführer von ELES. Das Gespräch wird live auf der Facebookseite von ELES übertragen. Es ist keine Anmeldung nötig. Fragen können über das Kommentarfeld gestellt werden. Der Live-Talk bleibt nach dem Streamen auf der Facebookseite und kann dort auch später angesehen werden.

Das Gespräch findet im Rahmen von „Nie wieder!? Gemeinsam gegen Antisemitismus & für eine plurale Gesellschaft“ statt. Das Aktionsprogramm richtet sich an Stipendiat*innen aller 13 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützten Begabtenförderungswerke und die interessierte Öffentlichkeit.

Die ersten beiden Gespräche der Reihe können Sie auf unserem YouTube-Kanal ansehen:

15. Mai 2020: Corona als Katalysator antisemitischer Verschwörungsmythen.

Mit: Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus, Saba-Nur Cheema, pädagogische Leiterin der Bildungsstätte Anne Frank und dem Soziologen Prof. Dr. Natan Sznaider. Moderation: Jo Frank.

18. Juni 2020: Möglichkeiten und Grenzen der Aufklärung gegen Antisemitismus.

Mit: Julia Bernstein, Professorin für Diskriminierung und Inklusion in der Einwanderungsgesellschaft an der Frankfurt University of Applied Sciences und Prof. Dr. Doron Kiesel, wissenschaftlicher Direktor der Bildungsabteilung im Zentralrat der Juden. Moderation: Jo Frank.

Ich würde mich freuen, Sie am 9. September 2020 online begrüßen zu dürfen!

Herzlich, Stephanie Haerdle

Jüdische Begabtenförderung – eine Geschichte mit Zukunft. | www.eles-studienwerk.de
ELES – Eine Initiative der Leo Baeck Foundation

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/09/2020. Abgelegt unter Veranstaltungen. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.