Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Syrien bekräftigt die Opposition gegen Normalisierungsabkommen mit Israel

Syrien gibt erste offizielle Antwort auf Israels Abkommen mit den VAE und Bahrain: Nein zu irgendwelchen Abkommen mit dem israelischen Feind.

Syrien hat am Donnerstag bekräftigt, dass es nach wie vor entschieden gegen Normalisierungsabkommen mit Israel ist, berichtet i24NEWS.

Eine Quelle im syrischen Außenministerium soll der offiziellen Nachrichtenagentur SANA mitgeteilt haben, dass Syrien „gegen Vereinbarungen oder Verträge mit dem israelischen Feind war und bleiben wird, da es fest davon überzeugt ist, dass solche Vereinbarungen im Allgemeinen den arabischen Ursachen schaden, vor allem den arabischen. Grund ist auch die palästinensische Sache, die durch frühere Erfahrungen bewiesen wurde, dass die Normalisierung und Unterzeichnung von Verträgen und Vereinbarungen mit diesem Feind nur seine Arroganz und Hartnäckigkeit erhöht hat.“

Die Kommentare waren Syriens erste offizielle Antwort auf Israels kürzlich unterzeichnete Abkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain.

Sie kamen Stunden, nachdem der Libanon angekündigt hatte, mit Israel eine Einigung über die Aufnahme von Gesprächen der Vereinten Nationen über Streitigkeiten über Land- und Seegrenzen zu erzielen.

Anfang dieser Woche berichtete die in London ansässige pro-saudische Zeitung Asharq Al-Awsat, dass es unter arabischen Diplomaten inzwischen eine „weit verbreitete Überzeugung“ gibt, dass Syrien und Israel geheime Verhandlungen wieder aufgenommen haben, ähnlich wie bei den inoffiziellen Gesprächen zwischen dem Regime von Bashar Al-Assad und der Regierung von Ehud Olmert im Jahr 2008.

Wenn die Gespräche zwischen Damaskus und Jerusalem wieder aufgenommen werden, müssen sie einige große Hürden überwinden, einschließlich der fortgesetzten militärischen Präsenz des Iran in Syrien, die Israel in der Vergangenheit betont hat und die es niemals akzeptieren wird.

Darüber hinaus hat sich Syrien lange Zeit geweigert, die israelische Souveränität über die Golanhöhen anzuerkennen, und in früheren Verhandlungen die Übergabe der Höhen als Bedingung für den Frieden gefordert.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/10/2020. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + zwei =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.