Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

VAE-Beamter: Wir haben uns an die mangelnde Dankbarkeit der PA gewöhnt

Ein hochrangiger Beamter der Vereinigten Arabischen Emirate kritisierte am Dienstag den palästinensisch-arabischen Botschafter in Frankreich, nachdem er die VAE wegen der Aufnahme formeller Beziehungen zu Israel angegriffen hatte.

Der PA-Gesandte Salman El Herfi hat in einem Interview mit der französischen Zeitschrift Le Point sowohl die Vereinigten Arabischen Emirate als auch Bahrain kritisiert und unter anderem erklärt, dass diese Länder „israelischer geworden sind als Israel“ und gegen die Charta der Vereinten Nationen verstoßen.

El Herfi beschuldigte die VAE, die palästinensische Sache längst aufgegeben zu haben, und er sei nicht überrascht von Abu Dhabis Entscheidung, die Beziehungen zu Israel im August normalisiert zu haben.

„Das einzig Neue war die Formalisierung dieser Beziehung. Ich danke ihnen, dass sie ihr wahres Gesicht offenbart haben“, sagte er und fügte hinzu:„ Die Wahrheit ist, dass die Emirate niemals an der Seite der Palästinenser standen.“

Der Kronprinz von Abu Dhabi, Mohammed bin Zayed Al Nahyan, sei lediglich „ein kleiner Diktator, der bekannt werden will und mit dem Feuer spielt“. Er beschuldigte den Kronprinz der VAE, sich „kampflos Israel ergeben zu haben“.

Er beschuldigte auch die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain, gegen eine lange Liste von Resolutionen der Arabischen Liga und der Vereinten Nationen verstoßen zu haben, und sagte sogar, sie hätten gegen die Charta der Vereinten Nationen verstoßen, indem sie die Beziehungen zu Israel normalisierten.

Anwar Gargash, der Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate, antwortete am Dienstag in einem Beitrag auf Twitter auf die Kommentare.

„Ich war nicht überrascht von den Aussagen des palästinensischen Botschafters in Paris und seiner undankbaren Diskussion über die Emirate“, schrieb Gargash auf Arabisch.

„Wir haben uns an die mangelnde Loyalität und Undankbarkeit gewöhnt. Wir gehen zuversichtlich in die Zukunft und vertrauen auf all unsere Handlungen und Überzeugungen“, fügte er hinzu.

PA-Beamte haben wiederholt das Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten kritisiert. Der Vorsitzende der PA, Mahmoud Abbas, prangerte das Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten zunächst an und beschrieb es als „Stich in den Rücken der Palästinenser“. Er hat auch gesagt, dass kein Frieden in der Region erreicht werden würde, wenn die palästinensischen Araber zugunsten einer Normalisierung der Beziehungen zwischen den arabischen Staaten und Israel umgangen würden.

Der Chefunterhändler der PA, Saeb Erekat, warnte davor, dass das Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten die Zwei-Staaten-Lösung töten, „Extremisten“ stärken und die „Möglichkeit des Friedens“ untergraben würde.

Noch vor dem Abkommen mit Israel schien Gargash mehrmals auf der Seite Israels zu stehen.

2018 sagte er, dass die „aggressive Politik“ des Iran „weitgehend verantwortlich“ für die Wiedereinführung von US-Sanktionen gegen Teheran sei.

Kürzlich kritisierte er auch die Terrororganisation der Hisbollah, nachdem sie mehrere Panzerabwehrraketen auf Nordisrael abgefeuert hatte.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/10/2020. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × zwei =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.