Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Deutschland will den COVID-Impfstoff mit Israel teilen

Die Bundesregierung hat sich verpflichtet, Israel die Möglichkeit zu geben, den von AstraZeneca entwickelten COVID-19-Impfstoff zu beschaffen, wenn sich herausstellt, dass er sicher und wirksam ist, teilte die israelische Botschaft in Deutschland der Finanzzeitung Globes am Dienstag mit.

Die EU hat mit dem britisch-schwedischen Unternehmen AstraZeneca ein Abkommen über die Reservierung von 400 Millionen Impfungen unterzeichnet. Nach Angaben der israelischen Botschaft in Berlin wird Deutschland darauf bestehen, dass Israel, ein assoziiertes Mitglied der EU, als Teil der EU betrachtet wird.

Die Zusage wurde Berichten zufolge von Bundesaußenminister Heiko Maas und Gesundheitsminister Jens Spahn an Israels Außenminister Gabi Ashkenazi und den israelischen Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, gegeben.

Es ist jedoch unklar, wie schnell so große Mengen des Impfstoffs, der in Zusammenarbeit mit der Universität Oxford entwickelt wird, abgegeben werden können. Der COVID-19-Impfstoff befindet sich derzeit in fortgeschrittenen Phase-III-Studien am Menschen.

Im vergangenen Monat hat AstraZeneca eine Spätstudie mit seinem COVID-19-Impfstoff nach einem Verdacht auf schwerwiegende Nebenwirkungen bei einem Studienteilnehmer abgebrochen. Der Prozess wurde einige Tage später fortgesetzt.

Ein Sprecher der israelischen Botschaft in Deutschland, Shir Gidon, sagte gegenüber Globes: „Deutschland sieht Israel als Teil Europas in Bezug auf die Beschaffung des Impfstoffs und daher wird es gestattet sein, den Impfstoff zur Verwendung in Israel einzusetzen, wenn er genehmigt wird.“

Das Abkommen ist laut dem Bericht Teil der „besonderen Beziehung“ Deutschlands zu Israel und seines Engagements für die Sicherheit Israels.

Deutschland und Israel unterhalten trotz Berichten über diplomatische Spannungen zwischen den Ländern im Jahr 2016 im Allgemeinen solide Beziehungen.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 14/10/2020. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × drei =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.